Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 24. August 2019 

Mit Technischer Betriebswirtschaft in den höheren Dienst

16.08.2004 - (idw) Technische Fachhochschule Georg Agricola

Masterstudiengang an der Technischen Fachhochschule akkreditiert

Bochum, den 16. August 2004 - Für Absolventen des Masterstudiengangs "Technische Betriebswirtschaft" an der Technischen Fachhochschule Georg Agricola (TFH) verbessern sich ab sofort die Karrierechancen im öffentlichen Dienst: Mit Bescheid vom 21. Juli hat das Innenministerium des Landes Nordrhein-Westfalen bestätigt, dass der Studiengang die Voraussetzungen für den Zugang zu Laufbahnen des höheren Dienstes erfüllt. Dieser blieb den Fachhochschul-Absolventen bislang verwehrt.
Der viersemestrige Masterstudiengang "Technische Betriebswirtschaft" vermittelt vor allem betriebswirtschaftliche Kenntnisse aus den Bereichen Personalwirtschaft, Rechnungswesen, Volkswirtschaftslehre und Konfliktmanagement, Investition oder Produktionsmanagement und schließt mit dem Titel "Master of Science" ab. Gedacht ist er als praxisnahe Weiterbildungsmöglichkeit für Absolventen eines wirtschafts-, ingenieur- oder naturwissenschaftlichen Hochschulstudiums.

Im Ausland anerkannt
Die späteren Berufsmöglichkeiten liegen an den Nahtstellen zwischen Technik und Wirtschaft: im technischen Vertrieb, Marketing, Controlling, Logistik und in der Produktionsplanung. Durch seine wissenschaftlichen Schwerpunkte berechtigt er außerdem zur Promotion an einer Universität.
Karrierechancen ergeben sich auch durch die internationale Anerkennung der Studiengänge: Während das Diplom zwar in Deutschland geschätzt, im Ausland aber wenig bekannt ist, gewährt der Master Berufsaussichten auch bei international agierenden Unternehmen.

Auch neben dem Job
Wer im Beruf steht, muss diesen nicht für ein Studium aufgeben: Die TFH ermöglicht Interessenten, das Masterstudium berufsbegleitend zu studieren. Vorlesungen und Seminare finden in diesem Fall abends und am Wochenende statt. Das Studium verlängert sich gegenüber dem Vollzeit-Studium um zwei Semester.

Keine Gebühren
Als private, staatlich anerkannte Hochschule erhebt die TFH Georg Agricola keine gesonderten Studiengebühren. Es gelten die für die staatlichen Hochschulen verabschiedeten Gebührenregelungen.
Wer sich für ein Studium der technischen Betriebswirtschaft an der TFH interessiert, sollte ein Diplom- oder Bachelor-Studium mit einer Gesamtnote von mindestens "gut" abgeschlossen haben. Bei einem ingenieur- oder naturwissenschaftlichen Vorstudium prüft die TFH wirtschaftswissenschaftliche Vorkenntnisse in einer Zugangsprüfung.

Weitere Infos:
Weitere Informationen erteilt das Studierendensekretariat, Telefon (0234) 968 3284/ 3285; info@tfh-bochum.de.

Kontakt
Technische Fachhochschule Georg Agricola
Herner Str. 45
44787 Bochum
Pressestelle
Telefon (0234) 968-3334
Telefax (0234) 968-3359
presse@tfh-bochum.de
uniprotokolle > Nachrichten > Mit Technischer Betriebswirtschaft in den höheren Dienst

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/86824/">Mit Technischer Betriebswirtschaft in den höheren Dienst </a>