Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Juli 2019 

Gynäkologenkongress 2004

17.08.2004 - (idw) Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften

Fortschritt ermöglichen - Grenzen erkennen" - so lautet das Motto des 55. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe. Die Tagung findet vom 14. bis 17. September in Hamburg statt.

Reproduktionsmedizin und Pränataldiagnostik, Schwangerschaftsabbruch und Stammzellforschung, neue Therapien bei Brustkrebs und Hormonersatz-Therapie - wie in keiner anderen medizinischen Fachrichtung sind in der Gynäkologie modernste High-Tech-Strategien mit ethischen Herausforderungen verknüpft. Dieser Spannungsbogen prägt darum auch das Programm des 55. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe, der vom 14. bis 17. September in Hamburg stattfindet. "Fortschritt ermöglichen - Grenzen erkennen" - so lautet das Motto, das Kongresspräsident Professor Klaus Diedrich, Direktor der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe vom Universitätsklinikum Schleswig-Holstein - Campus Lübeck, gewählt hat.

Der Kongress wird am 14. September um 9.30 Uhr eröffnet. Das endgültige Kongress-Programm schicken wir auf Wunsch gerne als pdf-Datei per E-mail zu. Während der Tagung stehen Pressestelle und Arbeitsraum zur Verfügung.

Die Pressestelle ist erreichbar unter: 040/808037-5351. Die Akkreditierung von Journalisten ist nur vor Ort in der Pressestelle möglich bei Vorlage eines gültigen Presseausweises. Bitte beachten Sie die Akkreditierungsrichtlinien auf der Homepage der DGGG unter www.dggg.de. Dort steht auch ein Anmelde-Formular für Medien zur Verfügung.

Besonders hinweisen möchten wir Sie auch noch auf einige Keynote-Lectures:
- Prof. Robert Edwards ("De finibus") und Prof. Umberto Veronesi ("Breast Cancer - State of the Art") Dienstag, 14.9. im Rahmen der Eröffnung
- Prof. Carl Djerassi ("Dunkle Prognose für neue Verhütung") Mittwoch, 15.9. · 10:30 Uhr
- Prof. Manfred Hansmann ("Entwicklungen und Erwartungen in der Pränatal- und Geburtsmedizin") Donnerstag, 16.9. · 10:00 Uhr

Programm der Pressekonferenzen:

Auftakt-Pressekonferenz

Dienstag, 14. September 2004, 12.15 Uhr

Gynäkologie 2004:
Was ist neu, was ist wichtig?
Prof. Dr. Klaus Diedrich
Präsident der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe, Lübeck
Prof. Dr. Ricardo Felberbaum, Lübeck

Brustzentren: Die Spreu vom Weizen trennen
Prof. Dr. Walter Jonat, Kiel

Fortpflanzungsmedizin und
Fortpflanzungsmedizingesetz
Prof. Dr. Klaus Diedrich, Lübeck

Spätabtreibung
Prof. Dr. Hermann Hepp, München

_______________

Themen-Pressekonferenz

Mittwoch, 15. September 2004, 11.00 Uhr

Brustkrebs
- Diagnostik und Früherkennung
Prof. Dr. Ingrid Schreer, Kiel

- Neue Therapie-Leitlinien
Prof. Dr. Rolf Kreienberg, Ulm

- Neue Strategien für bessere Therapien
Prof. Dr. Peter Dall, Düsseldorf

Wie gut sind Patientinnen mit Eierstock-Krebs in Deutschland versorgt?
Prof. Dr. Jacobus Pfisterer, Kiel

Kinder- und Jugendgynäkologie:
Tabuthema Chlamydien-Infektionen
Dr. Gisela Gille, Lüneburg
Dr. Christine Klapp, Berlin

________________________

Themen-Pressekonferenz

Donnerstag, 16. September 2004, 11.00 Uhr

Hormonersatztherapie:
State of the Art
Prof. Dr. Olaf Ortmann, Regensburg

Verhütung: Neue Konzepte
Prof. Dr. Cosima Brucker, Ulm

Reproduktionsmedizin
- Polkörper-Diagnostik
Prof. Dr. Hans H. van den Ven, Bonn

- Wie kann man die Schwangerschaftsrate verbessern?
Prof. Dr. Ricardo Felberbaum, Lübeck

- Wie geht es Kindern nach assistierter Reproduktion?
PD Dr. Michael Ludwig, Hamburg

___________________

Themen-Pressekonferenz

Freitag, 17. September 2004, 11.00 Uhr


Schwangerschaft und Geburtshilfe

- Moderne Ultraschalldiagnostik: Risiken erkennen bei Mutter und Kind
Prof. Dr. Ulrich Gembruch, Bonn

- Wenn Ungeborene zu Patienten werden
Prof. Dr. Kurt Hecher, Hamburg

- Problemfall für Geburtshelfer: Mehrlingsschwangerschaften
Prof. Dr. Klaus Vetter, Berlin

________________________

Pressestelle vor der Tagung
Barbara Ritzert und Valerie Neher
ProScience Communications GmbH
Andechser Weg 17 · 82343 Pöcking
Tel: 08157/ 93 97-0 · Fax:08157/ 93 97-97
E-mail: ritzert@proscience-com.de
uniprotokolle > Nachrichten > Gynäkologenkongress 2004

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/86859/">Gynäkologenkongress 2004 </a>