Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Juli 2019 

Berufsbegleitende "Soziale Arbeit" stark nachgefragt

17.08.2004 - (idw) Fachhochschule Erfurt

Das in Kooperation beider Fachbereiche Sozialwesen der Fachhochschulen Erfurt und Jena erstmals angebotene berufsbegleitende FH-Studium "Soziale Arbeit" erfreut sich starker Nachfrage. Für das mit hochschulinternen Zugangsbeschränkungen (NC) belegte Studienangebot hatten sich bis zum 15. Juli 2004 allein an der Fachhochschule Erfurt insgesamt 163 BewerberInnen beworben. Dies entspricht mehr als 5 Bewerbern je Studienplatz. Die NC-Werte liegen demnach bei einem Leistungsdurchschnitt von 1,5 bzw. 16 Wartesemestern.

Besonderheit des in Kooperation angebotenen berufsbegleitenden Studium ist, dass die an beiden Hochschulen eingeschriebenen Studierenden im gesamten Studium auch Lehrveranstaltungen der jeweils anderen FH besuchen können. Wegen der zeitlich differierenden Studientage können die Studierenden ihre aktiven Studienphasen mit Präsenz variieren und sind somit flexibler.


Kontakt:
FH Erfurt, Marianne Kosemund, Tel. 0361/ 6700-144, kosemund@fh-erfurt.de
FH Jena, Uwe Scharlock, Tel. 03641/ 205-230, uwe.scharlock@fh-jena.de
uniprotokolle > Nachrichten > Berufsbegleitende "Soziale Arbeit" stark nachgefragt

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/86864/">Berufsbegleitende "Soziale Arbeit" stark nachgefragt </a>