Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

Summer Academy "Sustainable Corporate Governance"

17.08.2004 - (idw) Institut für ökologische Wirtschaftsforschung gGmbH

Wie gelingt eine nachhaltige Unternehmenssteuerung oder "Sustainable Corporate Governance"? Das Institut fuer oekologische Wirtschaftsforschung (IOEW) in Berlin veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) vom 27. - 29. September 2004 in Potsdam eine internationale Summer Academy zu diesem Thema.

Je mehr das Leitbild einer nachhaltigen Entwicklung an Bedeutung gewinnt, desto weniger ausreichend erscheint eine Unternehmensfuehrung, die allein auf die Verantwortlichkeit des Managements gegenueber den Shareholdern ausgerichtet ist (Corporate Governance). Unternehmen werden zunehmend mit Nachhaltigkeitsanforderungen konfrontiert, d.h. sie sollen im Rahmen ihrer wirtschaftlichen Aktivitaeten neben den oekonomischen auch oekologische und soziale Belange beruecksichtigen.

Für den Erfolg von Sustainable Corporate Governance sind jedoch drei Faktoren entscheidend. Zum einen muss die Selbststeuerungsfaehigkeit von Unternehmen in Richtung nachhaltige Entwicklung kontinuierlich weiter entwickelt werden. Zum anderen muss die Zivilgesellschaft diese Entwicklung aktiv unterstuetzen: durch Anreize oder durch Sanktionen. Und schließlich kommt dem Staat nach wie vor die zentrale Rolle zu, Instrumente für eine wirksame Hintergrundkontrolle der Unternehmensaktivitaeten einzusetzen.

Ziel der Veranstaltung ist es, die Schnittstellen dieser drei Faktoren als Bestandteile einer nachhaltigen Unternehmensfuehrung vorzustellen und zu diskutieren. Unternehmensinterne Steuerungsmechanismen, die zur Debatte stehen werden, sind beispielsweise Corporate Social Responsibility oder Nachhaltigkeitsmanagement. Zu den zu diskutierenden unternehmensexternen Steuerungsinstrumenten gehoeren Rankings, Ratings oder NGO-Aktivitaeten. Die Summer Academy richtet sich an nationale und internationale Wissenschaftler, Unternehmensvertreter, Entscheidungstraeger aus Politik und Gesellschaft sowie an Medienvertreter.

Anmeldeschluss für eine Teilnahme ist der 13. September 2004. Veranstaltungsort ist das Hotel am Griebnitzsee in Potsdam. Die Teilnahmegebuehr betraegt 300 Euro zzgl. MwSt. und beinhaltet Kost und Logis.

Die Summer Academy ist Teil des IOEW-Forschungsprojektes "Governance and Sustainability", welches vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Foerderschwerpunkts "Sozial-oekologische Forschung" gefoerdert wird. Weitere Informationen zum Projekt und zur Summer Academy finden Sie unter www.ioew.de/governance.

Das IOEW ist ein gemeinnütziger und unabhaengiger Think Tank mit dem Ziel, die Wirtschaftswissenschaften fuer oekologische Fragestellungen zu oeffnen. Hierzu entwickelt es Methoden, Instrumente und Modelle für politische Rahmenbedingungen und wirtschaftliches Handeln. Die Friedrich-Ebert-Stiftung ist eine gemeinnützige, private, kulturelle Institution, die den Ideen und Grundwerten der Sozialdemokratie verpflichtet ist.

Ansprechpartnerin:
Kathrin Ankele, Institut für oekologische Wirtschaftsforschung (IOEW) gGmbH
Potsdamer Str. 105
10758 Berlin
Tel. 030 - 884 594-21
Fax 030 - 882 5439
Email: kathrin.ankele@ioew.de; Internet: http://www.ioew.de
uniprotokolle > Nachrichten > Summer Academy "Sustainable Corporate Governance"

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/86868/">Summer Academy "Sustainable Corporate Governance" </a>