Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Dezember 2014 

September 2004: Tagungen an der Universität Bremen

27.08.2004 - (idw) Universität Bremen

Die folgenden Tagungen und Veranstaltungen finden im September 2004 in der Universität Bremen oder unter der Verantwortung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Bremer Universität statt:

In der Zeit vom 1. - 4. September 2004 findet im Physikzentrum der Deutschen Physikalischen Gesellschaft in Bad Honnef das 332. Wilhelm und Else (WE) Heraeus-Seminar "Processes driven by low-energy electron-molecule interactions" statt, das von der Bremer Hochschullehrerin Professor Petra Swiderek vom Institut für Angewandte und Physikalische Chemie im Fachbereich Chemie/Biologie der Universität Bremen organisiert wird. Es gehört zum Konzept dieser Veranstaltungsreihe, die von der Heraeus-Stiftung finanziert wird, dass Studierende mit Spitzenforschern aus ganz bestimmten Arbeitsfeldern in Kontakt kommen. Bei dem aktuellen Seminar geht es um die Wechselwirkungen zwischen freien Elektronen und Molekülen als wichtiger Initialschritt von chemischen Reaktionen, die in Materie unter dem Einfluss ionisierender Strahlung, durch Kontakt mit Plasmen oder bei Auftreten elektrischer Potenzialsprünge ausgelöst werden. Weitere Informationen gibt es bei Professor Petra Swiderek unter Tel. 0421 218 9495 oder -2550, per Email swiderek@uni-bremen.de oder auf der Internet-Seite www.chemie.uni-bremen.de/swiderek.

Zum Projektabschluss gibt es am 7. September 2004 den Workshop "Subjektive Erfahrungen und Bewältigungsstrategien von Betriebsräten, Betriebsrätinnen und Betriebsteams". In einem Erfahrungsaustausch wird die Frage diskutiert, wie Betriebsräte die Veränderungen in den industrielle Beziehungen und die Umgestaltung der Betriebsratsrolle gegenwärtig erleben und bewältigen. Veranstalter sind die Hans-Böckler-Stiftung und die Akademie für Arbeit und Politik der Universität Bremen. Informationen erteilt PD Dr. Erhard Tietel, Tel. 0421 218 2575 oder Fax 0421 218 4415.

Die 9. Summer School of Public Health in Delmenhorst vom 9. - 16. September 2004 wird gemeinsam von der Stadt Delmenhorst und dem Zentrum für Public Health im Fachbereich Human- und Gesundheitswissenschaften der Universität Bremen getragen. In Mittelpunkt der zahlreichen öffentlichen Veranstaltungen stehen die souveränen Patienten und die Frage, wie kompetent sie sein wollen, sollen und können. Ansprechpartner sind Dr. Uwe Helmert und Hildegard Jansen-Bitter unter Tel. 0421 218 4378 und -4400 oder per Email suschool@uni-bremen.de. Das Programm ist im Internet unter www.summerschool-del.uni-bremen.de einzusehen.

Vom 9.- 11. September 2004 treffen sich die Mitglieder der Fachgruppe Chemieunterricht der Gesellschaft Deutscher Chemiker in der Bremer Universität zur jährlichen Fortbildungs- und Vortragstagung. Unter dem Motto "Chemie und Technik" stehen neue Ideen für einen spannenden, am Alltag orientierten Chemieunterricht auf der Tagesordnung. Die Tagung wird von den Bremer Hochschullehrern Professor Franz-Peter Montforts, Vorsitzender der Fachgruppe Chemieunterricht, und Professor Ingo Eilks organisiert. Weitere Informationen unter Tel. 0421 218 3569 oder -2077 und
Email: mont@chemie.uni-bremen.de oder Email: ingo.eilks@uni-bremen.de.

Am 13. und 14. September findet das 9. Bremer Colloquium für Produktionsintegrierte Wasser-/Abwassertechnik zum Thema "Pharmazeutische Reststoffe in Abwässern - Vorkommen - Gefährdungspotenzial - Techniken zur Eliminierung" statt. Wissenschaftler haben mit neuen Detektions- und Analysemethoden nachgewiesen, dass das Problem der Belastung von Oberflächen-, Bade- und Grundwässern und sogar von Trinkwasseraufbereitungsanlagen mit medikamentösen Rückständen größer ist als erwartet. Bei der Tagung wird nach Wegen gesucht, das belastete Abwasser aus Krankenhäusern, Privathaushalten und der Landwirtschaft zu reinigen. Das Colloquium organisiert Professor Norbert Räbiger vom Institut für Umweltverfahrenstechnik im Fachbereich Produktionstechnik der Bremer Universität. Informationen erteilt Dr. Cornelia Haase unter Tel. 0421 218 4177 und per Email: colloq@uni-bremen.de oder gibt es auf der Homepage www.uni-bremen.de/~colloq.

Am 15. September diskutiert das 4. Bremer Ernährungsmedizinische Forum im Klinikum Bremen-Mitte über das Thema "Zeitbombe Adipositas ? Aktuelles aus Wissenschaft und Beratungspraxis". Die Fachtagung wird vom Bremer Institut für Präventionsforschung und Sozialmedizin (BIPS) gemeinsam mit der Ärztekammer Bremen und dem Zentrum für Public Health im Fachbereich Human- und Gesundheitswissenschaften der Universität durchgeführt. Dabei geht es um aktuelle Strategien zur Prävention von Übergewicht und Therapie bei Adipositas, um gelassenes Essen ohne Diätstress, Wohlfühlprogramme zum Abnehmen und die wissenschaftliche Debatte darüber, ob Fett wirklich dick macht. Ansprechpartnerin ist Helga Strube vom BIPS, Tel. 0421 59596 37, Email: strube@bips.uni-bremen.de.

Zum 150. Geburtstag des Ägyptologen und Kulturhistorikers Adolf Erman veranstaltet der Fachbereich Religionswissenschaft der Uni Bremen vom 17. - 19. September 2004 die internationale Fachtagung "Adolf Erman (1854-1937) und die Geschichte der Ägyptologie". Ermans wissenschaftliche Kontakte zu bedeutenden Ägyptologen und zu den Gelehrten seiner Zeit werden durch seinen Nachlass (Bremer Staats- und Universitätsbibliothek) anschaulich dokumentiert. Die über 5000 Briefe belegen seine Rolle in einer wissenschaftlichen Gemeinschaft, die sich neben fachlichen Fragen auch mit zeitgeschichtlichen und politischen Themen befasste - angefangen vom 1. Weltkrieg bis hin zur aufkommenden Nazi-Herrschaft. Parallel zur Veranstaltung wird im Gästehaus der Universität Bremen eine Ausstellung zum Leben und Wirken von Alfred Erman gezeigt. Der öffentliche Vortrag von Professor Dietrich Wildung (Berlin) "Grüner Kopf und Nofretete - Adolf Erman und das Ägyptische Museum Berlin" findet am 17. September 2004, 20.00 Uhr statt. Kontakt: Prof. Dr. Bernd U. Schipper, Tel.: 0421/218-2104 /-3287; E-Mail: b.schipper@uni-bremen.de, www.religion.uni-bremen.de/erman.

Das seit 1990 bestehende Weiterbildungsangebot Sommer-Universität Hydrologie-Umweltgeologie des Fachbereichs Geowissenschaften der Bremer Universität wird auch in diesem Jahr fortgesetzt. Vom 20. - 24. September steht das Thema "Applied Groundwater-Modelling using Processing MODFLOW" auf dem Programm. Der Kurs "Anwendungen geohydrologischer Erkundungs- und Berechnungsmethoden bei Untergrundverunreinigungen" läuft vom 27. September bis zum 1. Oktober 2004. Die Sommer-Universität richtet sich an Ingenieure und Naturwissenschaftler aus Forschung und Praxis und vermittelt fundierte praxisgerechte Anwendungen. Informationen zu den Kursen geben Gisela Haack, Tel. 0421 218 3923, und Jürgen Schröter, Tel. 0421 218 4123 oder per Email info@sommeruni-bremen.de.

Nach Paris und Adelaide findet die 3. Internationale Konferenz der "International Commission on Occupational Health" über physische und psychische Folgen von Arbeitslosigkeit vom 23. ? 25. September in der Universität Bremen statt: Das genaue Thema lautet "Precarious Work and Persistent Unemployment ? Research and Policy Issues". Die Tagung wird von Dr. Simo Mannila, Helsinki, und Professor Thomas Kieselbach aus dem Fachbereich Human- und Gesundheitswissenschaften der Universität Bremen organisiert. Für weitere Informationen steht Dr. Sabine Mader unter Tel. 0421 218 2047 zur Verfügung oder sie sind unter www.ipg.uni-bremen.de/icoh/bremen2004 im Internet abrufbar.

Die Bremer Fremdsprachentage 2004 finden am 27. und 28. September in der Universität statt. Dann beschäftigen sich Lehrerinnen und Lehrer, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, Studierende, Vertreter von Behörden und Verbänden mit Themen rund um den Sprachunterricht. Veranstaltet werden die Fremdsprachentage vom Fachverband Moderne Fremdsprachen, Landesverband Bremen, in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Sprach- und Literaturwissenschaften und dem Fremdsprachenzentrum der Hochschulen im Lande Bremen. Das Programm kann im Internet unter www.fmf-bremen.de/FTAGE eingesehen werden.

uniprotokolle > Nachrichten > September 2004: Tagungen an der Universität Bremen

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/87202/">September 2004: Tagungen an der Universität Bremen </a>