Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. April 2014 

2. Internationale Maschinenbaukonferenz in Kuba bringt neue Impulse

08.11.2002 - (idw) Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Vom 13. bis 15. November 2002 findet an der Universidad Central "Marta Abreu" de Las Villas (UCLV) in Santa Clara/Cuba die 2. internationale Maschinenbaukonferenz COMEC 2002 (CONFERENCIA INTERNACIONAL DE INGENIERIA MECANICA) unter der Schirmherrschaft des kubanischen Hochschulministeriums statt. Veranstalter sind die Fakultäten für Maschinenbau der Magdeburger Universität und der kubanischen Universität. Neun Wissenschaftler der Otto-von-Guericke-Universität werden an der diesjährigen COMEC 2002 mit Referaten und Präsentationen teilnehmen. Die wissenschaftliche Tagung hat inzwischen auch das Interesse von Wissenschaftlern anderer europäischer Universitäten und der sachsen-anhaltischen Wirtschaftsunternehmen geweckt. Führende Wissenschaftler aus Europa und Japan haben ihre Teilnahme zugesagt.

Die Maschinenbaukonferenz COMEC 2002 umfasst Symposien zu regenerativen Energien und zur Umwelt, zur Schweißtechnik, zur Produktionstechnik und Logistik. "Ziel der Tagung ist es, die gegenwärtigen und zukünftigen Aufgaben auf den Gebieten der Konstruktion, Entwicklung und Verbesserung von Fertigungsprozessen sowie der Qualität von Erzeugnissen in Verbindung mit Energie- und Umweltfragen unter besonderer Berücksichtigung der Spezifik Lateinamerikas zu diskutieren und voran zu bringen, erläutert Professor Lutz Wisweh (Universität Magdeburg), der Mitglied des Programmkomitees ist.

Die wissenschaftliche Zusammenarbeit zwischen beiden Hochschuleinrichtungen geht ins Jahr 1982 zurück. Zahlreiche kubanische Studenten und Doktoranden qualifizierten sich in den letzten 20 Jahren an der Otto-von-Guericke-Universität und sind heute als Hochschullehrer oder als Experten in der kubanischen Industrie und im Hochschulministerium tätig. Neue Impulse erhielt die Zusammenarbeit zwischen den beiden Universitäten durch die Förderprogramme des DAAD im Jahre 1996. Forschungsprojekte, wie beispielsweise zur Sicherung und Verbesserung der Qualität in Fertigungsprozessen, der Studenten- und Wissenschaftleraustausch sowie wissenschaftliche Veröffentlichungen in deutscher und spanischer Sprache sind Ausdruck der gemeinsamen Zusammenarbeit.

Ende November begeht die UCLV den 50. Jahrestag des Beginns ihrer Hochschulausbildung, ein für die Kubaner bedeutendes Jubiläum.

Drei Hochschullehrer und wissenschaftliche Mitarbeiter der Magdeburger Maschinenbaufakultät werden in diesem Monat als Gastdozenten an der Universität Santa Clara Vorlesungen und Vorträge vor Mitarbeitern der Industrie und vor Hochschulangehörigen halten.

Ab Dezember 2002 wird ein kubanischer Aspirant für ein Jahr nach Magdeburg kommen und hier seine Forschungen auf dem Gebiet des Qualitätswesens fortsetzen und promovieren.
Im kommenden Jahr wird Professor Coello Machado, der 1989 an der Magdeburger Universität promoviert hat und mehrfach zu Forschungs- und Studienaufenthalten in der Elbestadt weilte, zu einem einjährigen Forschungsaufenthalt erwartet.

Weitere informationen unter: http://www.uni-magdeburg.de/ifq/ausland/comec2002.html
uniprotokolle > Nachrichten > 2. Internationale Maschinenbaukonferenz in Kuba bringt neue Impulse

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/8810/">2. Internationale Maschinenbaukonferenz in Kuba bringt neue Impulse </a>