Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. Dezember 2014 

Das neue Fallpauschalensystem benachteiligt die Universitätskliniken

23.09.2004 - (idw) Universitätsklinikum Tübingen

Aktuell im Deutschen Ärzteblatt vom 24.09.2004
Die Hochleistungsmedizin bleibt auf der Strecke
Das neue Fallpauschalensystem benachteiligt
die Maximalversorger und Universitätskliniken

Im morgen erscheinenden Deutschen Ärzteblatt übt Rüdiger Strehl, Vorstandsvorsitzender des Verbands der Universitätsklinika Deutschlands (VUD) deutliche Kritik an der bisherigen Einführung des neuen Fallpau-schalensystems. Der VUD begrüßt die Ablösung des ausschließlich an den Tagesaufenthalt des Krankenhaus-Patienten geknüpften Pflegesatz-systems, befürchtet aber bei der zu schnellen Umsetzung gravierende Nachteile für die Kliniken der Maximalversorgung und der Universitätskliniken.

Strehl fordert die Politik auf, die ungelösten Probleme der großen Krankenhäuser angemessen zu berücksichtigen. Dazu hat sie am Freitag, 24.9. im Bundesrat und am Mittwoch, 29.9. im Bundestags-Ausschuss für Gesundheit und Soziales Gelegenheit.

Den Originaltext ** des Beitrags können Sie auf den Internet-Seiten des Deutschen Ärzteblatts oder unter www.uniklinika.de (Rubrik aktuell) herunterladen.


** Dtsch Arztebl 2004; 101: A 2584-2590 [Heft 39]


Ansprechpartner für nähere Informationen:

VUD - Verband der Universitätsklinika Deutschlands

Rüdiger Strehl, Vorstandsvorsitzender des VUD
und Kaufmännischer Direktor des Universitätsklinikums Tübingen
Tel. 0 70 71/29 8 20 05 - Fax 0 70 71/29 39 66
uniprotokolle > Nachrichten > Das neue Fallpauschalensystem benachteiligt die Universitätskliniken

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/88352/">Das neue Fallpauschalensystem benachteiligt die Universitätskliniken </a>