Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 16. April 2014 

Neues Institut für Bankunternehmensführung an der FHTW Berlin soll ostdeutschen Bankensektor stärken

28.09.2004 - (idw) Fachhochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

Hochschullehrer der Berliner Fachhochschule für Technik und Wirtschaft (FHTW) und führende Banker der Hauptstadt haben das Institut für Bankunternehmensführung an der FHTW Berlin gegründet. Es soll durch die Förderung anwendungsorientierter Forschung sowie durch Know how-Transfer in Kreditinstitute den ostdeutschen Bankensektor stärken. Die Gründung des von einem Verein getragenen Instituts erfolgte anläßlich des zehnjährigen Bestehens des dualen Studienganges Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Banken an der Hochschule.

"Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den jungen Menschen und erwarten einen anregenden und fruchtbaren Austausch zwischen Theorie und Praxis", resümiert Hauke Diemer vom Deutschen Sparkassen- und Giroverband, der zu den Initiatoren gehört. Geplant ist die Herausgabe von Veröffentlichungen zur Bankunternehmensführung, die Schaffung von Foren und Netzwerken, die Veranstaltung von Vorträgen, Symposien und Kongressen, die Bildung und Förderung von regionalen Arbeitskreisen sowie die Entwicklung einer internationalen Zusammenarbeit mit vergleichbaren Institutionen. Die erste Veranstaltung ist bereits terminiert:

Lady Banking - die richtigen Antworten auf die wichtigen Fragen von Frauen!?
27. Oktober 2004, FHTW Berlin, Treskowallee 8, Hauptgebäude, Hörsaal 208
Teilnehmerinnen:
Maria Eichhorn (CSU, Mitglied des Bundestages),
Katharina Reiche (CDU, Mitglied des Bundestages),
Martina Hausmann (Berliner Sparkasse),
Waltraud Wolf (Bürgschaftsbank zu Berlin-Brandenburg),
Dr. Helga-Maria Engel, Frauenbeauftragte der FHTW Berlin

Das Institut wird von einem Verein getragen, der sich aus Mitgliedsbeiträgen, Projekthonoraren und Spenden trägt. Mitglied kann jede natürliche Person werden, die den Vereinszweck fördern möchte und bei einem Kreditinstitut in Deutschland tätig ist. Zum Vorsitzenden des Institutsvorstandes wurde Prof. Dr. Wolfgang L. Brunner gewählt, Hochschullehrer für Bankmarketing und Bankorganisation an der FHTW Berlin.

Die Institutsgründung erfolgte anläßlich des zehnjährigen Bestehens des dualen Studienganges Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Banken an der FHTW Berlin. Er bietet dem Bankennachwuchs der Region die Chance, sich berufsbegleitend zum Diplom-Kaufmann (FH) bzw. zur Dip-lom-Kauffrau (FH) zu qualifizieren.

Kontakt:
Gisela Hüttinger, FHTW Berlin, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030 / 5019 - 2442
uniprotokolle > Nachrichten > Neues Institut für Bankunternehmensführung an der FHTW Berlin soll ostdeutschen Bankensektor stärken

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/88543/">Neues Institut für Bankunternehmensführung an der FHTW Berlin soll ostdeutschen Bankensektor stärken </a>