Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 30. Juli 2014 

Arbeitstelle UNIcert an der Technischen Universität Dresden

18.10.2004
UNIcert®: 50. Einrichtung akkreditiert

Mit der Akkreditierung des Fachbereiches Allgemeinwissenschaften und Mikrosystemtechnik an der Fachhochschule Regensburg hat sich vor kurzem die 50. Hochschuleinrichtung dem bundesweit agierenden UNIcert®-Netzwerk angeschlossen. Die Einrichtung bietet im Rahmen von UNIcert® Ausbildungsprogramme an für die Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch auf den UNIcert®-Stufen I und II mit allgemeinwissenschaftssprachlicher Ausrichtung sowie für Englisch auf der Stufe III mit technisch- bzw. wirtschaftsprachlicher Orientierung. Die Kombination von Intensivkursen in der vorlesungsfreien Zeit mit einer studienbegleitenden Sprachausbildung während des laufenden Semesters ermöglicht es den Studierenden hier, eine UNIcert®-Stufe innerhalb kürzester Zeit zu absolvieren. Das UNIcert®-Fremdsprachenprogramm der Fachhochschule Regensburg wurde mit finanzieller Unterstützung des Sozialfonds der Europäischen Union sowie des Bayerischen Staatsministeriums für Forschung, Wissenschaft und Kunst angeschoben, die bereits zuvor für andere bayerische Hochschul-Fremdspracheneinrichtungen eine wichtige Voraussetzung bildete, um Ausbildungsprogramme den UNIcert®-Rahmenbedingungen anzupassen und sich für UNIcert® zu qualifizieren. Dadurch konnten seit 2001 neun Fachhochschulen aus diesem Bundesland durch UNIcert® akkreditiert werden.

Aber auch außerhalb des Fachhochschulbereiches findet UNIcert® immer mehr Zuspruch. Derzeit werden Akkreditierungsanträge der Universitäten in Regensburg, Bayreuth und Passau vom UNIcert®-Beirat geprüft. Nachdem 2001 mit dem Sprachenzentrum des Institut National d`Horticulture in Angers, Frankreich, erstmals eine Einrichtung außerhalb Deutschlands akkreditiert wurde und 2003 der Fachbereich Facility Management und Immobilienwirtschaft der FHS Kufstein Tirol in Österreich folgte, ist UNIcert® nun auch in der Slowakei vertreten. Auf Grundlage eines Abkommens vom Juli 2003 zwischen UNIcert® und dem Verband der tschechischen und slowakischen Sprachenzentren, CASALC, hat an der Universität für Wirtschaft in Bratislava das UNIcert®LUCE Büro (Language Accreditation Unit for Universities in Central Europe) seine Arbeit aufgenommen. Die Koordinationsstelle in Bratislava ist als Franchise-Nehmerin autorisiert, Anträge slowakischer und tschechischer Hochschulinstitutionen auf UNIcert®-Akkreditierung zu prüfen und diesen stattzugeben. Erste Akkreditierungsverfahren slowakischer Einrichtungen wurden bereits eröffnet. Über die aktuellen Aktivitäten informiert die UNIcert®LUCE-Homepage: http://www.uniba.sk/websites/casajc/unicert.htm

Ein System kann so gut sein wie es will, wenn es keiner kennt, bleibt es eher wirkungslos. Deshalb liegt ein weiterer aktueller Schwerpunkt in der Arbeit von und mit UNIcert® in der Förderung des Bekanntheitsgrades von UNIcert® und seinen Vorteilen, von denen vornehmlich die Arbeitgeber in Wirtschaft und Industrie, die Universitäten und Hochschulen sowie ihre Studenten und Absolventen profitieren können. Kürzlich hat auch der DAAD einen Vorschlag des Fachsprachenzentrums der Universität Leipzig, UNIcert®-Mitglied seit 1994, aufgegriffen und auf seinem Antragsformular „Sprachzeugnis für deutsche Bewerber“ die UNIcert®-Stufen I bis IV neben die entsprechenden Sprachkompetenzstufen des Europarates gestellt. Dies ist ein erfreuliches und bedeutendes Signal für die bundesweite Anerkennung und die wachsende Akzeptanz des UNIcert®-Zertifikates.

http://rcswww.urz.tu-dresden.de/~unicert/ unicert@mailbox.tu-dresden.de

uniprotokolle > Nachrichten > Arbeitstelle UNIcert an der Technischen Universität Dresden
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/89707/">Arbeitstelle UNIcert an der Technischen Universität Dresden </a>