Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 23. April 2014 

Vernetzung von Praxis und Lehre

27.10.2004 - (idw) Fachhochschule Hannover

Sparkasse Hannover und Fachhochschule Hannover (FHH) schließen Kooperationsvertrag: Sparkasse und Hochschule leisten damit einen wichtigen und zukunftsfähigen Beitrag zur Förderung von Innovation und Strukturwandel in der Wirtschaftsregion Hannover


Dr. Heinrich Jagau, Prof. Dr.-Ing. Werner Andres (FHH), Bernhard Schäfer und Werner Koch (v.lks.) Die Sparkasse Hannover und die Fachhochschule Hannover (FHH) beschließen eine Kooperation in Wissenschaft, Lehre und Praxis. Bernhard Schäfer als Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Hannover und FHH-Präsident Professor Dr.-Ing. Werner Andres unterschrieben am 26. Oktober 2004 den Letter of Intent.

Mit diesem Beschluss zur Zusammenarbeit leisten Hochschule und Sparkasse einen wichtigen und zukunftsfähigen Beitrag zur Förderung von Innovation und Strukturwandel in der Wirtschaftsregion Hannover. Beide Kooperationspartner können sich gegenseitig mit ihrem Know-how unterstützen, stärken so ihr eigenes Kompetenzprofil und arbeiten verstärkt an einer engen und produktiven Vernetzung von Wissenschaft und Praxis.

Folgende Kooperationsfelder ergeben sich:
Zusammenarbeit in der Ausbildung und in Projekten
Die Partner entwickeln gemeinsam Lösungen für sparkassenbezogene Frage- und Aufgabenstellungen. So kann die Sparkasse von neuesten Forschungsergebnissen profitieren und der Hochschule wird die Möglichkeit geboten, zur Anwendung und Weiterentwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse - z.B. durch Berufspraktika, Diplomarbeiten, Werkstudententätigkeiten und studentische Projekte.

Wechselseitige Qualifizierungsunterstützung
Neben dem bereits etablierten Dualen Weiterbildungsstudiengang Betriebwirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Banken und Versicherungen am Fachbereich Wirtschaft der FHH in Kooperation mit dem Niedersächsischen Sparkassen- und Giroverband sind weitere Qualifizierungsaktivitäten beabsichtigt, bei denen sowohl Professorinnen und Professoren in der Sparkasse wie auch Sparkassenvertreter in der FHH wirken.

Förderung der regionalen Wirtschaft
Die Sparkasse wird als Mittler dienen zwischen ihren Firmenkunden und der FHH. So profitieren die Kunden vom Know-how der FHH. Zusätzlich erhält die FHH über die Sparkasse Zugang zu mittelständischen Unternehmen: So kann sie ihre Lehre praxisnah gestalten und im Wechselspiel auch Unternehmen unterstützen über Drittmittelprojekte, indem die Studierenden in die Praxis eingebunden werden, oder durch Gutachter- bzw. Beratungstätigkeiten des Lehrpersonals.
uniprotokolle > Nachrichten > Vernetzung von Praxis und Lehre

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/90176/">Vernetzung von Praxis und Lehre </a>