Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Dezember 2014 

Norbert Mette wird Ehrendoktor der Université de Fribourg

13.11.2002 - (idw) Universität Dortmund

Er gilt als kritischer Geist und engagiert sich seit vielen Jahren im Feld der praxisbezogenen Theologie. Prof. Dr. Norbert Mette, seit einem Jahr an der Universität Dortmund, wird am Freitag dieser Woche mit der Ehrendoktor-Würde der Universität im schweizerischen Freiburg ausgezeichnet.

Die Theologische Fakultät würdigt mit der Ehrenpromotion Norbert Mette als "Professor der Praktischen Theologie an der Universität Dortmund von internationalem Rang. Seine Veröffentlichungen weisen ihn als einen Hochschullehrer und Forscher aus, der ein weites Spektrum der Pastoraltheologie und Religionspädagogik abdeckt. Er verfügt über einen ausgeprägten Sinn für interdisziplinäres Forschen und Lehren, vor allem in Hinblick auf die Sozialwissenschaften. So verbindet er nicht nur die Theologie mit den Humanwissenschaften, sondern stellt die theologischen und kirchlichen Fragen unter den Bedingungen der gesellschaftlichen Herausforderungen."

Von Münster über Paderborn nach Dortmund

Norbert Mette ist am 12.12.1946 in Ostwestfalen geboren. Er hat seit 1966 in Münster Theologie und Sozialwissenschaften studiert und ab 1973 als wissenschaftlicher Assistent des Seminars für Pastoraltheologie und Religionspädagogik gearbeitet. 1977 schloss er die Doktorarbeit ab, 1983 die Habilitation. Im gleichen Jahr übernahm er eine Professurvertretung für Praktische Theologie an der Universität-Gesamthochschule in Paderborn, im Jahr darauf wurde er selbst dort zum C3-Professor für Katholische Theologie berufen.

Die Universität berief den international bekannten Pastoraltheologen zum Beginn des Sommersemester 2002 als C4-Professor im Fach Katholische Theologie und ihre Didaktik mit dem Schwerpunkt Religionspädagogik.

Ehrung kam unerwartet

Für den künftige Ehrendoktor der Universität von Freiburg/Schweiz kam die Würdigung, wie er selbst sagt, völlig unerwartet. Er freut sich darüber, dass damit insbesondere das Fach der Praktischen Theologie in den Blick gerückt wird, die sich weniger den systematischen und dogmatischen Aspekten der Gottesgelehrsamkeit zuwendet, sondern der Auseinandersetzung mit den gesellschaftlichen und individuellen Erfahrungen der Gläubigen und Nichtgläubigen.

Man kann davon ausgehen, dass die Schweizer Theologen mit der Auszeichnung des Theologen Mette nicht nur das von ihm vertretene Fach, sondern mit ihm auch einen der Initiatoren der "Kölner Erklärung vom 6. Januar 1989" ehren wollen. Damals hatten sich über 220 katholische Theologieprofessorinnen und -professoren gegen die päpstliche Disziplinierung der Theologie gewendet und "Wider die Entmündigung - für eine offene Katholizität" plädiert. Neben Mette unterzeichneten bedeutende Theologen wie Norbert Greinacher, Peter Hünermann, Hans Küng, Johann Baptist Metz die Erklärung.

Feier am Freitag

Der Ehrendoktortitel der zweisprachigen schweizerischen Universität wird am 15. November 2002 um 10 Uhr im Rahmen eines öffentlichen Festaktes in der Aula Magna beim traditionellen "Dies academicus" der Hochschule verliehen.
uniprotokolle > Nachrichten > Norbert Mette wird Ehrendoktor der Université de Fribourg

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/9054/">Norbert Mette wird Ehrendoktor der Université de Fribourg </a>