Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 27. August 2014 

Festkolloquium für Altpräsidenten Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Erwin Reisch

03.11.2004 - (idw) Universität Hohenheim

Ehrung zum 80. Geburtstag am Freitag, 12. November 2004, 14:00 Uhr
Universität Hohenheim, Euroforum, Katharinasaal

Professor Reisch vollendet am 10. November 2004 sein 80. Lebensjahr. Aus diesem Anlass lädt das Institut für Landwirtschaftliche Betriebslehre der Universität Hohenheim am 12. November 2004 zu einem Festkolloquium ein. Themen sind - entsprechend dem Lebenswerk des Jubilars - die zukünftige Gestaltung des Umfeldes und die Positionierung der Agrarwis-senschaften an der Universität Hohen-heim. Im Fokus steht außerdem die situations-gerechte Entwicklung der Lehr- und Studien-programme und der Schwer-punkte und Organisation der Forschung. Die Veranstaltung beginnt mit der Begrüßung durch den Rektor der Universität Hohenheim, Prof. Dr. Hans-Peter Liebig, um 14:00 Uhr im Katharinensaal des Euroforums. Erwin Reisch, 1924 in Wielatsried, Kreis Ravensburg geboren, begann nach Schulzeit, Militärdienst in Rußland und Frankreich sowie Kriegsgefangenschaft in den USA im Jahre 1947 das Studium der Landwirtschaft an der damaligen Landwirtschaftlichen Hochschule Hohenheim, wo er 1952 auch promoviert wurde. 1962 folgten Habilitation und Venia Legendi für "Landwirtschaftliche Betriebslehre" an der damaligen Landwirtschaftlichen Hochschule Hohenheim.

Nach einer Gastdozentur an der Universität Göttingen nahm Prof. Dr. Reisch 1963 die Berufung an die Technische Hochschule München als außerordentlicher Professor für Angewandte landwirtschaftliche Betriebslehre in Weihenstephan an. 1964 folgte er dem Ruf zurück nach Hohenheim und übernahm dort den Lehrstuhl für Angewandte Landwirtschaftliche Betriebslehre. Von 1980 bis 1986 leitete er das unter seiner Federführung gegründete Wissenschaftliche Zentrum für tropische und subtropische Landwirtschaft (Tropenzentrum) der Universität Hohenheim. Von 1983 bis 1986 profilierte sich Prof. Dr. Reisch unter anderem auch als Sprecher des Sonderforschungsbereichs "Standortgemäße Landwirtschaft in Westafrika".

Von 1970 bis 1974 hatte Prof. Dr. Reisch das Amt des Vizepräsidenten inne. Von 1986 bis 1990 führte er die Universität Hohenheim als Präsident. Im März 1993 emeritierte Prof. Dr. Reisch nach knapp 30jähriger Tätigkeit in Hohenheim.

In seiner wissenschaftlichen Tätigkeit widmete sich Prof. Dr. Reisch zunächst der Entwicklung der bäuerlichen Landwirtschaft in Deutschland und deren Anpassung an die sich rasch ändernden politischen und wirtschaftlichen Bedingungen, wie sie der Ausbau der EU und die Globalisierung darstellten. Schon bald weitete er seine Tätigkeit auf zahlreiche Entwicklungsländer aus. Einige seiner Lehrbücher wurden ins Tschechische, Polnische, Russische und Chinesische übersetzt. Als Professor für Landwirtschaftliche Betriebslehre betreute er 32 Doktoranden, davon ein Drittel aus nicht-deutschen Ländern.

Hochschulpolitisch engagierte sich Prof. Dr. Reisch intensiv in der Entwicklung der ehemaligen Landwirtschaftlichen Hochschule Hohenheim hin zu einer modernen Universität. Dies umfasste sowohl seine Amtszeit als Vizepräsident und Präsident der Universität Hohenheim als auch die Jahrzehnte als Senatsbeauftragter für die internationale wissenschaftliche Zusammenarbeit und als Initiator und Sprecher von internationalen Kooperationsprojekten.

Den Brückschlag zwischen den Agrarwissenschaften und der Praxis sowie zu den Trägern der Agrarwirtschaft und -verwaltung vollzog Prof. Dr. Reisch auch als Mitglied in Kommissionen und Ausschüssen der Bundesregierung und als Präsident oder Vorstandsmitglied wichtiger privater Institutionen des Agrarbereichs. Dazu gehören die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft, der Hauptverband der Landwirtschaftlichen Buchstellen und das Kuratorium für Technik und Bauen in der Landwirtschaft. Ein besonderes Aufgabengebiet war ab 1990 die Transformation und Reform der Agrarwissenschaften in Mittel- und Osteuropa. Einen Schwerpunkt bildete zunächst seine Tätigkeit als Gründungsdekan der neuen Landwirtschaftlich-Gartenbaulichen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin und dann als Berater von Agraruniversitäten in Polen, Albanien und anderen Balkanländern.

Zu den besonderen akademischen Ehrungen von Prof. Dr. Reisch gehören die Ernennung zum Ehrenprofessor durch die Agraruniversität Peking/China und die Verleihung des Ehrendoktor-Titels durch die Humboldt-Universität zu Berlin, die Universität für Bodenkultur in Wien, die Cukurova-Universität in Adana /Türkei, die Agraruniversität Tirana/Albanien und die Agraruniversität Warschau/Polen .

Seine herausragenden sonstigen Ehrungen umfassen das Bundesverdienstkreuz I. Klasse der Bundesrepublik Deutschland, die Staatsmedaille in Gold des Landes Baden-Württemberg sowie die höchste Auszeichnung der VR China, den International Friendship Award des Staatsrats der VR China.

Ein Foto von Prof. Dr. Reisch senden wir Ihnen auf Anfrage gerne zu.
Kontakt: presse@uni-hohenheim.de

Kontaktadresse für Rückfragen zum Kolloqium (nicht zur Veröffentlichung):
Prof. Dr. Drs.h.c. J. Zeddies/Dipl. oec. Agnes Bardoll,
Institut für Landwirtschaftliche Betriebslehre Universität Hohenheim, 70593 Stuttgart
Tel. 0711/459-2566, E-mail: bardoll@uni-hohenheim.de

_______________________
Programm

Festkolloquium für Altpräsidenten Prof. em. Dr. Erwin Reisch

Anlässlich seines 80. Geburtstages am Freitag, 12. November 2004, 14:00 Uhr
Universität Hohenheim, Euroforum, Katharinasaal

Begrüßung
Prof. Dr. H.-P. Liebig, Rektor der
Universität Hohenheim

Grußworte

Laudatio
Prof. Dr. Drs. h.c. J. Zeddies, Institut für Landwirtschaftliche Betriebslehre

Strategische Ausrichtung der Universität Hohenheim und Position der Agrarwissenschaften
Prof. Dr. H.-P. Liebig

Agrarwissenschaftliche Ausbildung für zukünftige Berufsfelder
Prof. Dr. S. Dabbert, Dekan der Fakultät Agrarwissenschaften

Agrarwissenschaftliche Forschung für die Herausforderungen der Zukunft
Prof. Dr. Drs. h.c. J. Zeddies

Pause

Agrarwissenschaften - von außen gesehen
MDgt. Dr. H. Knorr, MWK

Diskussion
Moderation: Prof. Dr. W. Grosskopf

Abschlussbetrachtung
Prof. Dr. Dr. h.c. mult. E. M. Reisch

uniprotokolle > Nachrichten > Festkolloquium für Altpräsidenten Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Erwin Reisch
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/90552/">Festkolloquium für Altpräsidenten Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Erwin Reisch </a>