Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 3. September 2014 

Neue Studie "Wissen und Information 2004"

09.11.2004 - (idw) Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO

Fraunhofer IAO führt mit weiteren 16 Fraunhofer-Instituten eine Studie zum aktuellen Stand, wie Wissensmanagement eingesetzt wird, durch. Die Institute suchen dazu Teilnehmer für eine online-Befragung. Als Bonus erhalten diese ein qualitatives direkt-Feedback über ihre Antworten. An das Thema Wissensmanagement wurden in der Vergangenheit große Erwartungen geknüpft, die nur teilweise erfüllt wurden. Nachdem in Folge dessen Wissensmanagement für einige Zeit an Bedeutung verloren hatte, beginnen in jüngster Zeit immer mehr Organisationen, sich wieder intensiv mit Wissensmanagement auseinanderzusetzen. Es gibt es aber nur wenige aktuelle Studien.
Um die realistischen Potenziale des Themenfelds Wissenstransfer in Organisationen zu identifizieren, führt Fraunhofer IAO als eine gemeinsame Aktivität der Wissensmanagement-Community innerhalb der Fraunhofer-Gesellschaft die Studie "Wissen und Information 2004" durch. In diesem Netzwerk sind Experten aus 17 Fraunhofer-Instituten vertreten, die das Thema Wissensmanagement in Deutschland aktiv vorantreiben. Im Mittelpunkt der Studie steht, wie die Unternehmen den Stand heute beurteilen und welche wirklichkeitsnahen Forschungsansätze für die Zukunft interessant sind.
Für eine Bestandsaufnahme, welche Konzepte in deutschen Unternehmen auch tatsächlich umgesetzt wurden, führen die Institute von 15. Oktober bis 30. November 2004 eine Unternehmensbefragung unter unten stehendem Link durch. Alle Unternehmen, die bereits Erfahrungen mit dem Thema Wissensmanagent gesammelt haben, sind eingeladen, sich daran zu beteilige.
Neben Bestimmung des Ist-Zustands wird sich die Studie auch der zukünftigen Relevanz des Themenfelds widmen. Das Interesse gilt dabei den zentralen Problemstellungen bei der Implementation von Wissensmanagement im Unternehmen und den Strategien und Lösungsansätzen, mit welchen diesen begegnet werden kann. Ziel ist, aufbauend auf den vorhandenen Strukturen, Wege zu definieren, die einen optimalen Einsatz gewährleisten.
Die Teilnehmer der Befragung erhalten ein qualitatives Direkt-Feedback, welches ihre Antworten mit dem Durchschnitt der bisherigen Antworten in Beziehung setzt. Dadurch ist ein Vergleich mit anderen Unternehmen möglich, um den Standpunkt des eigenen Unternehmens bezüglich der Themen Wissen und Information zu definieren. Zusätzlich wird nach Abschluss der Studie eine Kurzfassung der Ergebnisse an alle Teilnehmer versendet.

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen:
Fraunhofer IAO
Kathrin Schnalzer
Nobelstraße 12, 70569 Stuttgart
Telefon +49 (0)7 11/9 70-21 91, Telefax +49 (0)7 11/9 70-22 99
E-Mail: kathrin.schnalzer@iao.fraunhofer.de
Weitere Informationen: http://www.fraunhofer-studie.de
uniprotokolle > Nachrichten > Neue Studie "Wissen und Information 2004"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/90865/">Neue Studie "Wissen und Information 2004" </a>