Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 16. Juni 2019 

Auslandsgermanisten erhalten deutsch-ungarischen Master

19.11.2004 - (idw) Friedrich-Schiller-Universität Jena

Abkommen zwischen Universitäten Jena und Budapest unterzeichnet Jena/Budapest (19.11.04) Ab 2005 haben die Absolventinnen und Absolventen des Fachgebiets "Deutsch als Fremdsprache" (DaF) der Universitäten Jena und Budapest die Möglichkeit, ein gemeinsames Master-Zeugnis beider Universitäten zu erhalten. Ein entsprechendes Abkommen hat jetzt der Jenaer Auslandsgermanist Prof. Dr. Hermann Funk in Budapest unterzeichnet.

Dank des neuen Abkommens können die Budapester und die Jenaer Studierenden das Doppel-Zeugnis erhalten, wenn sie ein Modul ihres Masterstudiums an der jeweils anderen Universität absolvieren. "Dies ist nun ohne großen Aufwand möglich", freut sich Prof. Funk.

Die Kooperation der beiden Institute ist bereits im vergangenen Jahr von den beiden Fachvertretern Prof. Dr. Hans Barkowski (Jena) und Prof. Dr. Katlin Árkossy (Budapest) initiiert und in der Folgezeit von einem größeren Projektteam realisiert worden.

In Zukunft soll die Kooperation zwischen der Friedrich-Schiller-Universität und der Eötvös-Lorand-Universität sogar noch erweitert werden. "Wir wollen im kommenden Jahr einen Erasmus-Mundus-Antrag stellen", sagt Institutsdirektor Barkowski, "und damit die Mittel erhalten, um langfristig gemeinsam Lehrpläne und Studienorganisation weiter zu entwickeln".

uniprotokolle > Nachrichten > Auslandsgermanisten erhalten deutsch-ungarischen Master
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/91468/">Auslandsgermanisten erhalten deutsch-ungarischen Master </a>