Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 21. September 2014 

Gesellschaft für frühneuzeitliche Philosophie: Prof. Busche zum Präsidenten gewählt

19.11.2004 - (idw) FernUniversität in Hagen

Zum ersten Präsidenten der neu gegründeten "Europäischen Gesellschaft für frühneuzeitlichen Philosophie" (European Society for early modern Philosophy, ESEMP) ist Univ.-Prof. Dr. Hubertus Busche, Lehrgebiet Philosophie I der FernUniversität in Hagen, gewählt worden. Geschäftsführer der Gesellschaft ist der ebenfalls am Lehrgebiet I tätige wissenschaftliche Mitarbeiter Dr. Stefan Heßbrüggen-Walter. Neunzehn Philosophinnen und Philosophen aus Finnland, den Niederlanden, der Schweiz, Tschechien und Deutschland waren auf Einladung der FernUniversität nach Hagen gekommen, um ein in Fachkreisen seit langem vermisstes Forum für die Erforschung der Philosophie zwischen Spätscholastik, Renaissance und Aufklärung ins Leben zu rufen.

Der Prof. Busche im April 2004 des Jahres verliehene Forschungsförderpreis der FernUniversität trug so erste Früchte. Ebenfalls beschlossen wurde die Organisation eines europaweiten Kongresses zur Philosophie der frühen Neuzeit, der voraussichtlich im Jahr 2006 in Hagen stattfindet.

uniprotokolle > Nachrichten > Gesellschaft für frühneuzeitliche Philosophie: Prof. Busche zum Präsidenten gewählt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/91485/">Gesellschaft für frühneuzeitliche Philosophie: Prof. Busche zum Präsidenten gewählt </a>