Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 29. Januar 2020 

Zweimal Friedrich Schiller

22.11.2004 - (idw) Universität Erfurt

Universitätslesung mit Sigrid Damm und Herbstlese mit Rüdiger Safranski Während in Paris die Revolution tobte, veränderte Friedrich Schiller zuerst in Stuttgart, dann in Jena und Weimar die deutsche Kunst und Denkungsart. Sein Ruhm und seine Prägkraft wuchsen im 19. Jahrhundert ins Kultische. Heute ist es ruhiger um ihn geworden. Ist es an der Zeit, einen Klassiker neu, ja anders zu entdecken?

Zweimal steht Friedrich Schiller in diesen Tagen an der Universität im Blickpunkt des öffentlichen Interesses. Zunächst wird in der Reihe "Literatur im Landesfunkhaus - Universitätslesung mit dem MDR", Sigrid Damm am Donnerstag, dem 25. November 2004 aus ihrem Buch "Das Leben des Friedrich Schiller" lesen. Der literarische Abend findet im Landesfunkhaus des MDR in der Gothaer Straße 36 statt und beginnt um 20.00 Uhr.
Friedrich Schiller (1759 - 1805) war Sigrid Damm nicht eben ans Herz gewachsen: der andere große Dichter neben ihm, Goethe, war ihr stets näher. Sie hatte die Vorbehalte, die andere auch gegen den Autor des Liedes von der Glocke, des Wallenstein oder des Wilhelm Tell hegen: Die Hochgestimmtheit von Schiller?s Ton, sein Sich-emporschwingen in die Welt der Ideale, der Moralist Schiller befremdeten sie. Doch da war auch immer eine Faszination, die von Schiller ausging - in jeder Lebensphase neu. Entstanden ist ein spannendes und interessantes Buch über das Leben des Friedrich Schiller. Sigrid Damm wurde in Gotha geboren und hat u.a. das erfolgreichste Goethe-Buch des Goethe-Jahres 1999 geschrieben: Christiane und Goethe, die erste authentische Lebensgeschichte von Goethes Ehefrau. Der Eintritt zur Lesung ist frei. Platzreservierung unter Tel.: 0361 218 1616.

Am Montag, dem 29. November stellt Rüdiger Safranski sein im Carl Hanser Verlag erschienenes Buch "Friedrich Schiller oder Die Erfindung des Deutschen Idealismus" vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen der 8. Erfurter Herbstlese im Coelicum der Katholisch-Theologischen Fakultät (Domstraße 10, Eingang über "Toten Treppe") statt. Rüdiger Safranski schildert in diesem Buch Schillers Leben von der bedrückenden Stuttgarter Karlsschule bis zu den letzten Jahren in Weimar und entwickelt dabei die frühe Geschichte des deutschen Idealismus. Safranski, 1945 geboren, ist der wohl bedeutendste Biograf der großen Einzelnen, der Heroen und auch Dunkelmänner der deutschen Geistesgeschichte. Einem größeren Publikum wurde er durch seine Biografien über Arthur Schopenhauer und Martin Heidegger sowie das Buch "Das Böse oder das Drama der menschlichen Freiheit" bekannt. Zusammen mit Peter Sloterdijk moderiert Safranski regelmäßig "Das philosophische Quartett" im ZDF.

uniprotokolle > Nachrichten > Zweimal Friedrich Schiller
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/91546/">Zweimal Friedrich Schiller </a>