Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 15. November 2019 

Auf der Suche nach dem verlorenen Paradies: Landschaft und Kunst. FHP-Civitas-Vortrag von Prof. Dr. Jelena Jamaikina am

22.11.2004 - (idw) Fachhochschule Potsdam

Den nächsten Civitas-Vortrag in diesem Semester hält Prof. Dr. Jelena Jamaikina zum Thema "Auf der Suche nach dem verlorenen Paradies: Landschaft und Kunst" am Montag, dem 29.11.04, um 18 Uhr im "Schaufenster" der FH Potsdam, Friedrich-Ebert-Str. 6, 14467 Potsdam. Das Bürgertum entdeckte für sich die Natur als Landschaft erst in der Romantik, zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Die Natur wurde als das "Andere" zur Vernunft und als Alternative zur rationalisierten Welt angesehen. Gleichzeitig verstand man, dass die Landschaft ein verbindendes Element und ein nationaler Identitätsfaktor sein kann, vor allem ein Raum individueller Freiheit. In diesem Prozess spielte die Kunst eine wichtige Rolle. Sie entwickelte die entsprechenden Wahrnehmungsmuster: die Landschaft wurde nicht mehr als Hintergrund und Stimmungsträger, sondern als eigener Bildgegenstand aufgefasst. Die Geschichte der Projektion menschlicher Sehnsucht auf die (nichtmenschliche) Natur erlebt heute einen Kollaps, weil die von Menschen so innig geliebte, ursprüngliche Natur durch eine von den Menschen zivilisierte Natur überformt wurde. Und heute - nach der Beschädigung oder sogar Ausschöpfung ihrer Ressourcen - wird nun zunehmend eine neue Natur aus der Retorte produziert. Gleichzeitig wird das Bild der "schönen" Natur in den Medien, insbesondere in der Werbung künstlich verwertet. Da die Natur aus zweiter Hand immer weniger als solche wahrgenommen wird, kann es gerade an der Kunst liegen, diesem schönen Schein einer medialen Pseudo-Natur entgegenzuwirken. So stellen viele zeitgenössischen Künstler etwa die Wahrnehmung von Natur als bloße "Umwelt" oder als Staffage für ein "Event" in Frage. Das alles konnte in diesem Jahr im Rahmen der ersten konzentrierten Aktion des Kulturlandes Brandenburg "Landschaft und Gärten" beobachtet werden. Der Vortrag bezieht sich auf einige ausgewählte Ergebnisse der bildenden Kunst des Themenjahres 2004.

Jelena Jamaikina studierte Kunstgeschichte und Byzantinistik in Moskau und promovierte 1972 in Berlin. Anschließend war sie wissenschaftlich und pädagogisch auf dem Gebiet der Designtheorie und Designgeschichte in Berlin tätig. Seit 1993 ist sie Professorin für Kunst- und Designgeschichte am Fachbereich Design der Fachhochschule Potsdam. Sie publiziert über Architektur- und Designgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, Kulturelle Beziehungen zwischen Deutschland und Russland, Feministische Kunst.

Der nunmehr fünfte Civitas-Zyklus widmet sich dem Thema "Leerstand und Fülle". Abwanderung und Alterung in den Regionen, Dörfern und Städten gerade der neuen Bundesländer führen zu baulichem Leerstand und, häufig genug, zu wirtschaftlichem, sozialem und kulturellem Stillstand. Die Referentinnen und Referenten aus der Hochschule, der Stadt und der Region werden aus ihren jeweiligen wissenschaftlichen Kontexten und praktischen Erfahrungen heraus der Stagnation eine Fülle von Ideen entgegensetzen und damit zur Diskussion auch über die Fächergrenzen hinweg anregen. Die FH Potsdam lädt alle Potsdamerinnen und Potsdamer, Berlinerinnen und Berliner, alle Studierenden und Lehrenden und alle sonstigen Interessierten herzlich zu "Civitas" ein. Wie auch in den vergangenen Jahren besteht im Anschluss an die Vorträge Gelegenheit, bei einem Glas Wein die Gespräche fortzusetzen und jetzt auch Leerstand sowie dessen Überwindung vor Ort zu studieren.

Civitas wird unterstützt von Frau Dr. Pia und Herrn Klaus Krone, krone mt, Berlin, der Gesellschaft der Freunde und Förderer der FH Potsdam e.V. und der Druckerei Feller, Teltow.

DAS WEITERE PROGRAMM

13. Dezember 2004
Abwanderung und Verwurzelung - Brandenburger Familien zwischen Selbstsorge, Beschäftigungssuche und bürgerschaftlichem Engagement
Prof. Dr. Peter Stolz

20. Dezember 2004
Stadt, Raum, Struktur - Konzepte für die Peripherie
Prof. Markus Löffler

10. Januar 2005
Seniorenpark Ostdeutschland - Entschleunigungsanlage oder High-Touch-Center ?
Prof. Dr. R. Funke

17. Januar 2005
Hotel Neustadt - Künstler und Jugendliche füllen Leerstände in Halle
an der Saale und anderswo
Prof. Dr. Hanne Seitz

24. Januar 2005
Einwanderung versus Geburtenrückgang - Abhilfe durch das neue Zuwanderungsgesetz ?
Prof. Dr. Peter Knösel

31. Januar 2005
Arbeitsmarktaspekte der Stadtschrumpfung und des Stadtrückbaus
Prof. Dr. Gerhard Buck

07. Februar 2005
Wissensklüfte - (Null) Mengen und (Un) Summen von Information
Prof. Dr. Christoph Hobohm

Veranstaltungsbeginn jeweils 18:00 Uhr
"Schaufenster" der FH Potsdam am Alten Markt, Friedrich-Ebert-Str. 6
14467 Potsdam

Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Ulrike Fischer, Leiterin der Abt. Marketing & Kommunikation der FH Potsdam, unter Tel. 0331 580-1070 oder e-mail marketing@fh-potsdam, zur Verfügung. Informationen über Civitas I bis IV finden Sie unter http://www.fh-potsdam.de/~civitas


Medieninformationen und Veranstaltungshinweise der FH Potsdam können Sie
auch im Internet abrufen: http://www.fh-potsdam.de
EVENTS & NEWS I MEDIENINFORMATIONEN
Weitere Informationen: http://www.fh-potsdam.de/~civitas Civitas-Reihe I bis V
uniprotokolle > Nachrichten > Auf der Suche nach dem verlorenen Paradies: Landschaft und Kunst. FHP-Civitas-Vortrag von Prof. Dr. Jelena Jamaikina am
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/91549/">Auf der Suche nach dem verlorenen Paradies: Landschaft und Kunst. FHP-Civitas-Vortrag von Prof. Dr. Jelena Jamaikina am </a>