Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Einladung zum Pressegespräch: Den Mechanismen der Strahlenwirkung auf der Spur

22.11.2004 - (idw) GSF - Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit

Die kontroversen Diskussionen um die Gefährlichkeit radioaktiver Strahlung halten unvermindert an. Während eine Seite die unverantwortliche Verharmlosung beklag, warnt die andere vor Panikmache und Hysterie. Anlass, sich wieder mehr auf Fakten und belastbare wissenschaftliche Ergebnisse zu stützen, bietet die 9. Internationale Konferenz "Health Effects of Incorporated Radionuclides - HEIR 2004", vom 29.11. bis 1.12.2004 im GSF-Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit in Neuherberg bei München.
Wir laden Sie herzlich zu einem Pressegespräch am 1. 12. 04 um 11.45Uhr zur GSF nach Neuherberg, Ingolstädter Landstr.1 Raum 003 Geb. 31 ein.
150 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus 22 Ländern tragen hier neue Ergebnisse aus Strahlenbiologie und Strahlenschutzforschung vor und diskutieren sie. Schwerpunkte sind unter anderem die Toxizität von Alpha-Strahlern im menschlichen Körper einschließlich molekularer und epidemiologischer Studien. Weitere Themen sind Studien über natürlich vorkommende Radionuklide, über die Kontamination der Umwelt durch Alpha-Strahler und über gesundheitliche Auswirkungen von abgereichertem Uran. Außerdem werden neue Aspekte der Radionuklid-Therapie mit Alpha-Strahlern vorgestellt.
Bitte teilen Sie uns Ihr Kommen telefonisch (089-31872711) oder mit Email (brigitte.schmid@gsf.de) mit.
Das Programm der Tagung, an der Sie natürlich teilnehmen können, finden Sie unter: http://www.gsf.de/heir/
Weitere Informationen: http://www.gsf.de/heir
uniprotokolle > Nachrichten > Einladung zum Pressegespräch: Den Mechanismen der Strahlenwirkung auf der Spur
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/91574/">Einladung zum Pressegespräch: Den Mechanismen der Strahlenwirkung auf der Spur </a>