Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 10. Dezember 2019 

Route A 66 bietet Informationen zur Existenzgründung im Heimatland

23.11.2004 - (idw) Fachhochschule Frankfurt (Main)

Ausländische Studierende, die nach ihrem Examen mit dem Gedanken spielen, im Heimatland eine Firma zu gründen, erfahren am 29. November 2004 Wissenswertes zu diesem Thema. Die Fachhochschule Frankfurt am Main - University of Applied Sciences (FH FFM) bietet in einem Nachmittagsseminar des Gründernetzwerkes Route A 66 zahlreiche Informationen rund um die Firmengründung.

Auf dem Programm steht die Beantwortung verschiedener Fragen von "Wie entwickele ich meine Geschäftsidee?" bis zu "Wie gewinne ich im Vorfeld Branchenerfahrung?". Als Orientierungshilfe wird ein Leitfaden vorgestellt, der Kontaktadressen und Ansprechpartner nennt.

Dozentin der Veranstaltung ist Hella Findeklee vom Fachbereich 3, Wirtschaft und Recht der FH FFM. Außerdem informieren Vertreterinnen und Vertreter des Akademischen Auslandsamtes, World University Services (WUS) und der Zentralstelle für Arbeitsvermittlung über Chancen und Risiken, die ein solches Vorhaben mit sich bringt.

29. November 2004, 16 bis 19 Uhr: Infoveranstaltung "Existenzgründung im Heimatland", FH FFM, Kleiststraße 7, Gebäude 8, Raum 305. Information: Hella Findeklee, Telefon: 069/1533-2917, E-Mail: hella.findeklee@routeA66.de
Weitere Informationen: http://Siehe auch: www.routea66.de
uniprotokolle > Nachrichten > Route A 66 bietet Informationen zur Existenzgründung im Heimatland
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/91616/">Route A 66 bietet Informationen zur Existenzgründung im Heimatland </a>