Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 18. November 2019 

Goldene Promotionsurkunde für Bundesministerin a. D. Ursula Lehr

23.11.2004 - (idw) Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn

Die Philosophische Fakultät der Universität Bonn ehrt die ehemalige Bundesministerin für Jugend, Familie, Frauen und Gesundheit Dr. Dr. h.c. Ursula Lehr aus Anlaß des 50. Jahrestages ihrer Promotion im Rahmen der Promotionsfeier der Fakultät am kommenden Samstag, 27. November, um 10 Uhr c.t. im Hörsaal 10 des Universitäts-Hauptgebäudes mit einem goldenen Doktordiplom. Die Psychologin hatte von 1949 bis 1954 in Frankfurt und Bonn Psychologie, Philosophie, Germanistik und Kunstgeschichte studiert. Im Jahr 1954 wurde sie im Fach Psychologie zum "Dr. phil." promoviert. Nach ihrer Habilitation in Bonn war Ursula Lehr als Professorin Köln, Bonn und Heidelberg tätig. Seit 1987 ist sie Honorarprofessorin der Universität Bonn. Von 1988 bis 1991 gehörte Ursula Lehr als Ministerin der Bundesregierung an und war von 1991 bis 1994 Mitglied des Deutschen Bundestags. Zahlreiche Ehrungen, Preise und Mitgliedschaften in akademischen Vereinigungen dokumentieren die hohe Reputation, die sich Ursula Lehr im Laufe Ihres Wirkens erworben hat.

Die Medien sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Georg Rudinger
Dekan der Philosophischen Fakultät
Telefon: 0228/73-4151 und -7295
E-Mail: rudinger@uni-bonn.de

uniprotokolle > Nachrichten > Goldene Promotionsurkunde für Bundesministerin a. D. Ursula Lehr
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/91676/">Goldene Promotionsurkunde für Bundesministerin a. D. Ursula Lehr </a>