Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 26. Oktober 2014 

Innovation und Zuverlässigkeit in eingebetteten Systemen

29.11.2004 - (idw) Technische Universität Clausthal

Am 2. Dezember 2004 findet an der Technischen Universität Clausthal eine Vortragsveranstaltung über das Thema "Innovation und Zuverlässigkeit in eingebetteten Systemen" statt. Die Veranstaltung wird vom Informationstechnischen Zentrum (Leitung Prof. Dr. Klaus Ecker) der Technischen Universität Clausthal durchgeführt. Die Veranstaltung beginnt um 9 Uhr und dauert bis 16 Uhr. Bei den eingebetteten Systemen handelt es sich um Computersysteme, die fester Bestandteil in techni-schen Geräten oder Anlagen sind, und deren Aufgabe es ist, durch entsprechende Steuervorgänge be-stimmte funktionale und leistungsmäßige Anforderungen optimal zu erfüllen. Typische Beispiele sind au-tomatisierte Haushaltgeräte wie CD Spieler, Mikrowellengeräte, Geschirrspüler. Aber auch Verkehrssteue-rungen, hochkomplexe Steuerungen in Kraftfahrzeugen, Transportsystemen und computergesteuerten Fertigungsanlagen gehören zur breiten Palette der Anwendungen.
"Das übergeordnete Anliegen des ITZ ist es, die universitäre Forschung an die Erwartungen und Ziele der Industrie heranzuführen und mit diesen abzustimmen", sagt Professor Ecker. Hochkarätige Forscher aus Industrie und Technischen Universitäten werden hierzu referieren. Zugleich wird auch demonstriert, dass die Technische Universität Clausthal die strukturellen Voraussetzungen und Kompetenzen für eine Zusammenarbeit auf dem breiten und anspruchsvollen Gebiet der Zuverlässigkeit von eingebetteten Systemen einbringt. Traditionell kooperiert die TU Clausthal in vielen Projekten mit der Industrie, um nur wenige Beispiele zu nennen, mit der Siemens AG, Dow Chemical, der Salzgitter AG, aber ebenso auch mit Exner Werth in Langelsheim und Genthe-X-Coatings in Goslar oder dem Unternehmen Kendro in Osterode. Dieses ist durch zahlreiche Aktivitäten und in der Folge durch Publikationen in angesehenen Zeitschriften und Präsentationen auf Tagungen dokumentiert.
Angestrebt wird eine gesteigerte Zusammenarbeit mit der Industrie, um gemeinsam an der wegweisenden Zukunftsausrichtung "Eingebetteter Systeme" zu arbeiten, die durch eine höhere Zuverlässigkeit von Komponenten, Prozessoren und des Entwicklungsprozesses bestimmt ist. Damit werden die technologischen Voraussetzungen geschaffen, die Qualität und die Entwicklungsgeschwindigkeit von zuverlässigen Steuergeräten deutlich zu steigern.
Ort der Veranstaltung ist die Aula der Technischen Universität, Aulastr. 8, 38678 Clausthal-Zellerfeld. Es sind in erster Linie kleine und mittelständische Unternehmen angesprochen, die mit der Entwicklung zu-verlässig arbeitender technischer Systeme befasst sind, und vom Wissen und den aktuellen Forschungs-ergebnissen an der TU Clausthal profitieren können.
Anmeldungen bei Frau Cronjäger im Sekretariat des Instituts für Informatik können telefonisch (05323-727140), per Fax (05323-727149) oder per e-mail (cronjaeger@in.tu-clausthal.de) erfolgen.

uniprotokolle > Nachrichten > Innovation und Zuverlässigkeit in eingebetteten Systemen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/91920/">Innovation und Zuverlässigkeit in eingebetteten Systemen </a>