Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 24. Oktober 2014 

Abwanderung und Verwurzelung - Brandenburger Familien zwischen Selbstsorge, Beschäftigungssuche und bürgerschaftlichem E

02.12.2004 - (idw) Fachhochschule Potsdam

Abwanderung und Verwurzelung - Brandenburger Familien zwischen Selbstsorge, Beschäftigungssuche und bürgerschaftlichem Engagement
Civitas-Vortrag am 13. Dezember 2004 von Prof. Dr. Peter Stolz Den nächsten Vortrag in der diesjährigen Civitas-Reihe hält Prof. Dr. Peter Stolz zum Thema "Abwanderung und Verwurzelung - Brandenburger Familien zwischen Selbstsorge, Beschäftigungssuche und bürgerschaftlichem Engagement" am Montag, dem 13.Dezember 2004, um 18 Uhr im "Schaufenster" der FH Potsdam, Friedrich-Ebert-Str. 6, 14467 Potsdam.

Annähernd 20 Prozent Arbeitslosigkeit im Land Brandenburg, eine stagnierende Wirtschaft, wegbrechende Steuereinnahmen sowie Geburtenrückgang, Überalterung und zunehmende Abwanderung sind begleitet von Angst und Verbitterung, Armut und Verwahrlosung. Die sozialen Konsequenzen tangieren nicht nur den Wohlstand vieler Brandenburger Regionen, sondern auch das kommunikative Klima des soziokulturellen Miteinanders. Die Krise der Arbeitsgesellschaft und ihrer Sozialsysteme fordert die Rückgabe sozialer Eigenverantwortung an die Bürger. Welche regionalen Strategien gibt es, um bürgerschaftliche Tätigkeiten zu beleben? Wie können Dienstleistungen mit Nebenerwerb geschaffen werden, die ein Gefühl des Gebrauchtwerdens wecken?

Berichtet wird über Brandenburger Familien, die behinderte Menschen mit intensivem Assistenzbedarf gegen Entgelt in ihren Haushalt aufnehmen. "Betreutes Leben in Gastfamilien" ist eine von einem Sozialarbeitsteam begleitete Dienstleistung, die für Familien auf dem Land oder im Um-kreis der Städte eine Lebensaufgabe, Beschäftigungs- und Zuverdienstmöglichkeit darstellt. Eine filmische Dokumentation wird Einblick geben in den Alltag des Zusammenlebens. Im Land Brandenburg warten derzeit viele geeignete Gastfamilien vergeblich darauf, dass ihr Betreuungsangebot in Anspruch genommen wird. Die Erfolge in anderen Regionen Deutschlands - im Landkreis Ravensburg (Baden-Württemberg) sind 300 Gastfamilien an der Versorgung beteiligt - machen es soziokulturell, fachlich und ökonomisch zwingend, das betreute Leben in Familien als eigenverantwortliche Bürgertätigkeit gerade im Land Brandenburg zu fördern.

Prof. Dr. Peter Stolz studierte in Göttingen, Zürich und Berlin und arbeitete praktisch und wissenschaftlich als Psychiater und Psychoanalytiker. Seit 1993 ist er Hochschullehrer an der FH Potsdam mit Lehrfach Soziale Medizin, Soziopsychogenese von gesundheitlichen Störungen und Gesundheitsförderung. Praxisforschung: 1999-2003 Betreuung chronisch psychisch kranker Menschen in Gastfamilien - Psychiatrische Familienpflege im Land Brandenburg.
http://www.psychiatrische-familienpflege.de/index_brandenburg.htm.

Die Civitas-Vorträge finden seit dem 25.10.2004 wieder jeden Montag um 18 Uhr statt - in diesem Jahr jedoch an neuem Ort, dem "Schaufenster" der FH Potsdam am Alten Markt, Friedrich-Ebert-Str. 6, 14467 Potsdam. Wie auch in den vergangenen Jahren besteht im Anschluss Gelegenheit, bei einem Glas Wein die Gespräche fortzusetzen und jetzt auch Leerstand sowie dessen Überwindung vor Ort zu studieren.

Die FH Potsdam lädt alle Potsdamerinnen und Potsdamer, Berlinerinnen und Berliner, alle Studierenden und Lehrenden und alle sonstigen Interessierten herzlich ein.

Civitas wird unterstützt von Frau Dr. Pia und Herrn Klaus Krone, krone mt, Berlin, der Gesellschaft der Freunde und Förderer der FH Potsdam e.V. und der Druckerei Feller, Teltow.

WEITERES PROGRAMM

20. Dezember 2004
Stadt, Raum, Struktur - Konzepte für die Peripherie
Prof. Markus Löffler

10. Januar 2005
Seniorenpark Ostdeutschland - Entschleunigungsanlage oder High-Touch-Center ?
Prof. Dr. R. Funke

17. Januar 2005
Hotel Neustadt - Künstler und Jugendliche füllen Leerstände in Halle
an der Saale und anderswo
Prof. Dr. Hanne Seitz

24. Januar 2005
Einwanderung versus Geburtenrückgang - Abhilfe durch das neue Zuwanderungsgesetz ?
Prof. Dr. Peter Knösel

31. Januar 2005
Arbeitsmarktaspekte der Stadtschrumpfung und des Stadtrückbaus
Prof. Dr. Gerhard Buck

07. Februar 2005

Wissensklüfte - (Null) Mengen und (Un) Summen von Information
Prof. Dr. Christoph Hobohm

Veranstaltungsbeginn jeweils 18:00 Uhr
"Schaufenster" der FH Potsdam am Alten Markt, Friedrich-Ebert-Str. 6
14467 Potsdam

Das vollständige Programm und Informationen über Civitas I bis VI finden Sie unter www.fh-potsdam.de/~civitas

Medieninformationen und Veranstaltungshinweise der FH Potsdam können Sie
auch im Internet abrufen: http://www.fh-potsdam.de
EVENTS & NEWS I MEDIENINFORMATIONEN

uniprotokolle > Nachrichten > Abwanderung und Verwurzelung - Brandenburger Familien zwischen Selbstsorge, Beschäftigungssuche und bürgerschaftlichem E
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/92161/">Abwanderung und Verwurzelung - Brandenburger Familien zwischen Selbstsorge, Beschäftigungssuche und bürgerschaftlichem E </a>