Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 1. November 2014 

Einsatz in Westafrika: MHH-Arzt operiert Menschen in Cotonou

22.12.2004 - (idw) Medizinische Hochschule Hannover

Professor Dr. Dr. André Eckardt fliegt für vier Wochen nach Benin Um kranken Menschen in der Dritten Welt zu helfen, fliegt Professor Dr. Dr. Andre Eckardt von der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) zu Beginn des nächsten Jahres bereits zum zweiten Mal nach Afrika. An der westafrikanischen Küste wird der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurg gemeinsam mit anderen Ärzten aus Deutschland, Großbritannien und den USA schwer kranke Menschen operieren. In Cotonou, Benins größter Stadt, wird Professor Eckardt Anfang Januar an Bord des Schiffes "Anastasis" der Hilfsorganisation Mercy Ships Deutschland e.V. erwartet. Auf dem Schiff, das seit Anfang November im Hafen von Cotonou liegt, entscheiden und organisieren Mitarbeiter der Organisation bereits jetzt, welche afrikanischen Patienten am dringendsten medizinische Hilfe benötigen. Das Ärzteteam fliegt am 2. Januar 2005 ein und ist dann vier Wochen auf dem Schiff. Der OP-Plan ist genau festgelegt. "Wir werden vor allem Patienten mit angeborenen oder erworbenen Gesichtsfehlbildungen operieren. Häufig sind auch chronische, durch Mangelernährung bedingte Knochen- und Weichteilinfektionen sowie fortgeschrittene Tumorerkrankungen an Kopf und Hals", erklärt Professor Eckardt. Flug und Aufenthalt bezahlt der Mediziner aus eigener Tasche. Für die Dauer des Afrika-Einsatzes lässt er sich von der MHH-Abteilung Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie von der Arbeit freistellen. "Ich habe bereits im vergangenen Jahr einige Wochen auf einem solchen Schiff in Sierra Leone verbracht und dort Menschen operiert, die ohne unsere Hilfe kaum eine Überlebenschance gehabt hätten", sagt der MHH-Spezialist, warum ihm dieser Einsatz so wichtig ist. Diese Arbeit, so Professor Eckardt, ist allerdings nur möglich mit Spenden, die den Einsatz der Hilfsorganisation Mercy Ships finanzieren.

Weitere Informationen über die Hilfsorganisation Mercy Ships Deutschland e.V. gibt es im Internet unter www.mercyships.de, Telefon: (08341) 9 82 17, E-Mail: msde@mercyships.org. Das Spendenkonto lautet: Kontonummer 915440 bei der Raiffeisenbank Hurlach, Bankleitzahl: 70169413.

Professor Dr. Dr. André Eckardt, MHH-Abteilung Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie, steht Ihnen für Rückfragen unter Telefon: (0511) 532-4879, E-Mail: Eckardt.Andre@mh-hannover.de gern zur Verfügung. Ein digitales Foto schicken wir Ihnen auf Anfrage gerne zu. Bitte wenden Sie sich dafür an die MHH-Pressestelle, Telefon: (0511) 532-6773, E-Mail: Dunker.Bettina@mh-hannover.de.

uniprotokolle > Nachrichten > Einsatz in Westafrika: MHH-Arzt operiert Menschen in Cotonou
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/93049/">Einsatz in Westafrika: MHH-Arzt operiert Menschen in Cotonou </a>