Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

Buxtehude: " Nachklänge und Konstraste"

23.12.2004 - (idw) Musikhochschule Lübeck

Die im Mai diesen Jahres gegründete Internationale Dieterich-Buxtehude-Gesellschaft startet ihre Aktivitäten mit einer Reihe von Benefizkonzerten in Verbindung mit der Musikhochschule Lübeck. Ihren Sitz hat sie in Lübeck, wo Buxtehude 1668 als Nachfolger von Franz Tunder Organist an der Marienkirche wurde und die berühmten Lübecker Abendmusiken institutionalisierte. Zu einer Reihe von Benefizkonzerten unter dem Motto "Dieterich Buxtehude - Nachklänge und Kontraste" laden die Musikhochschule Lübeck und die Internationale Dieterich-Buxtehude-Gesellschaft (IDBG) am Sonnabend, 15. Januar 2005 ein. Im Mittelpunkt stehen Werke Buxtehudes und seiner Zeitgenossen und Nachfahren, die er musikalisch beeinflusst hat. Es spielen Solisten der Musikhochschule Lübeck sowie der Organist, Cembalist und Dirigent Ton Koopman, der auch erster Vorsitzender der Gesellschaft ist.

Mit Konzerten, Meisterkursen, Symposien und Ausstellungen möchte die Internationale Dieterich-Buxtehude-Gesellschaft zur Verbreitung der Kenntnisse über Buxtehude und zur Erforschung seines Lebens und Schaffens beitragen. Geplant sind weiterhin Publikationen, die Errichtung einer Gedenkstätte in Lübeck sowie durch musikgeschichtliche Ereignisse motivierte Aktivitäten. Besondere Schwerpunkte liegen in den Vorbereitungen für das Jahr 2005, wenn sich der Besuch Johann Sebastian Bachs in Lübeck zum 300. Mal jährt und im "Buxtehude-Jahr" 2007, dem 300. Todesjahr des Komponisten.

Mit einem Orgelkonzert um 12 Uhr im Dom eröffnen Karl-Bernhardin Kropf und Joachim Walter die Konzertreihe. Ein Cembalokonzert mit Ton Koopman und Werken unter anderem von Buxtehude, Bach, Böhm, Froberger und Couperin schließt sich um 15 Uhr im Scharbausaal der Stadtbibliothek an. Um 20 Uhr konzertieren Ton Koopman, Hartmut Rohmeyer und Arvid Gast wiederum im Dom zu Lübeck. Der Erlös kommt der erst im Mai diesen Jahres gegründeten Internationalen Dieterich-Buxtehude-Gesellschaft zugute. Eintrittskarten sind für jedes der Konzerte für 10 Euro (ermäßigt 5 Euro) erhältlich. Eine Tageskarte für alle drei Konzerte kostet 25 Euro (ermäßigt 10 Euro). Für Mitglieder der Internationalen Dieterich-Buxtehude-Gesellschaft ist der Eintritt frei. Die Reihe wird am 6. und 27. Februar mit Konzerten im Dom sowie am 20. März mit einem Konzert in St. Jakobi fortgesetzt.

Kontakt zur IDBG über webmaster@dieterich-buxtehude.org, weitere Informationen über www.dieterich-buxtehude.org.

uniprotokolle > Nachrichten > Buxtehude: " Nachklänge und Konstraste"
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/93126/">Buxtehude: " Nachklänge und Konstraste" </a>