Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 22. Oktober 2019 

Bundeshauptstadt Energiesparen gesucht

11.01.2005 - (idw) Umweltbundesamt (UBA)

Der Wettbewerb hat begonnen und geht bis zum 15. April 2005
Am Montag, den 10. Januar 2005, begann in Deutschland der Wettbewerb um den Titel "Bundeshauptstadt Energiesparen". Gesucht werden deutsche Städte und Gemeinden mit den besten Ergebnissen im Energiesparen und höchster Energieeffizienz. Der vom Umweltbundesamt (UBA) geförderte Wettbewerb wird von der deutschen Umwelthilfe (DUH) organisiert. Schirmherr ist Bundesumweltminister Jürgen Trittin. Der Präsident des UBA, Prof. Dr. Andreas Troge, begrüßt diesen Wettbewerb und sagt: "Energiesparen hat einen dreifachen Nutzen: Es schont die Energievorräte, verringert den Ausstoß klimaschädlicher Treibhausgase und spart den Kommunen Geld, das dann für andere Dinge genutzt werden kann." Das UBA hofft, dass sich viele Städte und Gemeinden an diesem Wettbewerb beteiligen. Hier können sich Kommunen nicht nur untereinander messen, sondern auch wertvolle Erfahrungen austauschen und neue Tätigkeitsfelder zum Energiesparen erschließen. Das ist gut für die Umwelt, für das Klima und für die Menschen.
Mit einem Fragebogen werden alle Energiespar- und Energieeffizienzmaßnahmen kommunaler Liegenschaften ermittelt. Zudem werden kommunale Aktivitäten bei der Energieberatung der Bürgerinnen und Bürger sowie Maßnahmen zur Verbesserung der Effizienz erfasst. Die Teilnahme am Wettbewerb ist freiwillig.
Bis zum 15. April 2005 können die Städte und Gemeinden ihr Energiespar-Profil bei der DUH einreichen. Die Antworten werden nach einem Punktesystem durch ein Team der Deutschen Umwelthilfe bewertet. Die Kommune mit den meisten Punkten erhält den Titel "Bundeshauptstadt Energiesparen".
Zusätzlich werden die besten Kommunen folgender drei Kategorien prämiert: bis 20.000 Einwohner, von 20.000 bis 100.000 Einwohner sowie mehr als 100.000 Einwohner.
Nach Abschluss des Wettbewerbs ist geplant, vorbildliche Konzepte auf sechs Workshops zu präsentieren und bundesweit bekannt zu machen.
Neben dem Bundesumweltministerium (BMU) und dem UBA unterstützen folgende zehn Organisationen den Wettbewerb: agenda-transfer - Agentur für Nachhaltigkeit GmbH, Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND), Deutscher Städtetag, Deutscher Städte- und Gemeindebund, Deutsche Energie Agentur (dena), ECOLOG-Institut für sozial-ökologische Forschung und Bildung gGmbH, GRÜNE LIGA, Internationaler Rat für Kommunale Umweltinitiativen (ICLEI), Klima-Bündnis und die Servicestelle Kommunen in der Einen Welt.
Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Deutschen Umwelthilfe unter http://www.energiesparkommune.de und bei: Deutsche Umwelthilfe, Projektteam Energiesparkommune, Carla Vollmer und Robert Spreter, Fritz-Reichle-Ring 4, 78315 Radolfzell, Tel: 07732/9995-50, Fax: 07732/9995-77, e-Mail: vollmer@duh.de
Berlin, den 11.01.05
(2.832 Zeichen)

uniprotokolle > Nachrichten > Bundeshauptstadt Energiesparen gesucht
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/93435/">Bundeshauptstadt Energiesparen gesucht </a>