Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 24. Juni 2019 

British Council jetzt auf dem Düsseldorfer Uni-Campus

13.01.2005 - (idw) Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Seit Beginn des Wintersemesters 2004/05 befindet sich das Büro des British Council nicht mehr hinter dem Düsseldorfer Hauptbahnhof im Goethe-Institut, sondern auf dem Campus, im 4. Stock des Verwaltungsgebäudes 16.11. Mittwochs zwischen 9 und 12 Uhr gibt Katja Lamping den Studenten Tipps, was für einen Auslandsaufenthalt an einer Universität in "good old England", z.B. für ein Auslandssemester oder Master, von Nöten ist.
Seit 1959 ist der British Council in Deutschland vertreten und feierte dieses Jahr sein 70jähriges bestehen. Die Zentrale befindet sich in Berlin und drei regionale Anlaufstellen, so genannte Regional "Learning Coordinators", liegen in: Düsseldorf, München und Leipzig.
Durch Kooperation mit Lehrern, Verwaltungen auf Kommunal- und Landesebene, dem Goethe-Institut, dem DAAD, Museen, Galerien, Medien, Anglistik-Fachbereichen und vielen anderen Partnern soll die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Großbritannien in Kultur und Bildung weiterentwickelt werden.
Katja Lamping hat schon vielen den Gang nach Großbritannien mit ihrer Beratung erleichtert.
Neben der Vermittlung von Studienplätzen an Universitäten in GB bietet sie jedoch auch Beratung und Informationen über Sprachkurse, Ferienjobs und Aufenthalte als Aupair an.
Als Mitglied des "Education Promotion Team" vertritt sie "Großbritanniens internationale Organisation für Kultur und Bildung" mit dem Leitsatz: "Wir fördern Partnerschaften und wollen das Bewusstsein für die kreative Vielfalt Großbritanniens vertiefen."
In der Zeit, die Lamping nicht in der HHU verbringt, reist sie durch ganz Deutschland, um für Auslandsaufenthalte zu werben. "Besondere interessiert sind Studentinnen, die ihre

Sprachkenntnisse verbessern wollen. Aber es entschließen sich auch immer mehr Männer, vergleichsweise viele Betriebswissenschaftler, ins Ausland und speziell nach GB zu gehen. Die meisten wissen genau, dass ein Auslandsaufenthalt sich enorm gut im Lebenslauf macht", so die 28jährige.
"Praktika in GB sind im Gegensatz zu Deutschland eher unüblich. Aber auch in diesem Fall stehe ich moralisch mit Rat und Tat zur Verfügung."
Leider nehmen immer noch zu wenig Studenten Förderprogramme für Auslandsaufenthalte wahr. Unterstützung wird von vielen verschieden Organisationen angeboten, jedoch nur wenig genutzt. Mit ihrer Präsenz hier in der Universität soll dies sich schon bald ändern.
Und ihre eigene Vita?
"Nach dem Abi ging ich als Aupairmädchen nach Dublin. Danach besuchte ich die Universität meiner Heimatstadt Osnabrück und studierte 'Europäische Studien'. An der University of Hull hab ich dann meinen Master gemacht und zurück in Osnabrück den Magisterabschluss. Nach einem Aufenthalt im Goethe-Institut in Griechenland begann ich dann vor zwei Jahren meine Arbeit im British Council", berichtet Lamping. "Die Zeit in Hull war die bisher schönste meines Lebens", betont sie weiter.

Kontakt:
Katja Lamping
Raum 04.24
Tel. (++49) 211-81-11761
Fax (++49) 211-81-11334
e-Mail an: katja.lamping@britishcouncil.de

uniprotokolle > Nachrichten > British Council jetzt auf dem Düsseldorfer Uni-Campus
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/93549/">British Council jetzt auf dem Düsseldorfer Uni-Campus </a>