Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Ausschreibung Kaiser-Friedrich-Forschungspreis 2005 im Themenfeld Biophotonik

13.01.2005 - (idw) Forschungsschwerpunkt Biophotonik

Der Kaiser-Friedrich-Forschungspreis, der alle 2 Jahre als Auszeichnung für innovative Forschung im Bereich der optischen Technologien verliehen wird, ist in diesem Jahr der Biophotonik gewidmet. Bis zum 11.03.2005 läuft die Bewerbungsfrist des mit 15 000 ¤ dotierten Preises. Die Preisverleihung findet im Rahmen des vom niedersächsischen Kompetenznetz für optische Technologien PhotonicNet GmbH und der TU Clausthal veranstalteten Innovationsforums Photonik am 3. Mai 2005 in der Kaiserpfalz zu Goslar statt. Der Wissenschaftszweig der Biophotonik gewinnt zunehmend an Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Deutschland. Allgemein versteht man unter der Biophotonik, die optischen Technologien für die Erforschung von biologischen Systemen wie beispielsweise Krebszellen, Krankheitserregern oder pflanzlichen Pollen einzusetzen, um z. B. über Lebensabläufe und Funktionen dieser Systeme Aufschluss zu erhalten. Im medizinischen Bereich finden sich wichtige Anwendungsbeispiele der Biophotonik wie das bessere Verständnis von Krankheitsursachen, was einen Schlüssel für bessere Heilungschancen durch Früherkennung und neue Therapieansätze darstellt.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat das Potenzial der Biophotonik für den Wirtschaftsstandort Deutschland frühzeitig erkannt und fördert im Rahmen des Forschungsschwerpunkts Biophotonik I und II derzeit 15 Verbünde (siehe http://www.biophotonik.org).

In diesem Jahr ist der Kaiser-Friedrich-Forschungspreis, der alle 2 Jahre im Bereich der optischen Technologien vergeben wird, der Biophotonik gewidmet. Der Stifter des Preises ist Dr.-Ing. Jochen Stöbich, Geschäftsführer des Unternehmens Stöbich Brandschutz GmbH. Organisiert wird der Kaiser-Friedrich-Forschungspreis vom niedersächsischen Kompetenznetz für Optischen Technologien PhotonicNet GmbH und der TU Clausthal. Die Bewerbungsunterlagen können bei PhotonicNet angefordert (unter www.photonicnet.de) sowie aus dem Internet heruntergeladen werden (unter www.kaiser-friedrich-forschungspreis.de). Der Kaiser-Friedrich-Forschungspreise wird im Rahmen des Innovationsforums Photonik am 3. Mai 2005 in der Kaiserpfalz zu Goslar feierlich verliehen.

Ansprechpartner:

PhotonicNet GmbH Hannover
Geschäftsstelle Göttingen
Anja Nieselt-Achilles
Von-Ossietzky-Str. 99
37085 Göttingen
Tel.: 0551-305 72-22
Fax: 0551-305 72-11
E-Mail: anja.nieselt@photonicnet.de

TU Clausthal
Institut für Physik / Physikalische Technologien
Prof. Dr. W. Schade
Leibnitzstraße 4
38678 Clausthal-Zellerfeld
Tel.: 05323-72-20 61
Fax: 05323-72-3318
E-Mail: wolfgang.schade@tu-clausthal.de
Weitere Informationen: http://www.photonicnet.de/ http://www.kaiser-friedrich-forschungspreis.de/
uniprotokolle > Nachrichten > Ausschreibung Kaiser-Friedrich-Forschungspreis 2005 im Themenfeld Biophotonik
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/93583/">Ausschreibung Kaiser-Friedrich-Forschungspreis 2005 im Themenfeld Biophotonik </a>