Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 25. Juni 2019 

Johannes Gutenberg-Universität Mainz stellt in der Germanistik auf Bachelor- und Masterstudiengänge um

14.01.2005 - (idw) Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Senat bewilligte am 14. Januar die Bachelor- und Masterstudiengänge in der
Germanistik. Umstrukturierung des Studiensystems wird konsequent fortgeführt. Ein weiterer Schritt in Richtung Umstellung der Studiengänge auf Bachelor- und Masterstrukturen an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz: Der Senat der Universität hat in seiner Sitzung am 14. Januar die Einrichtung des Bachelorstudiengangs Germanistik und der Masterstudiengänge Germanistische Literaturwissenschaft und Germanistische Linguistik am Deutschen Institut mehrheitlich bewilligt. "Die neuen Studiengänge werden den Magisterstudiengang 'Deutsche Philologie' vollständig ablösen", erklärt der Präsident der Johannes Gutenberg-Mainz, Univ.-Prof. Dr. med. Jörg Michaelis, "damit setzt die Universität konsequent die im Bologna-Prozess geforderte grundlegende Umstrukturierung des Studiensystems weiter um."

Der dreijährige Bachelorstudiengang Germanistik am Deutschen Institut der Johannes Gutenberg-Universität zielt auf eine solide sprach- und literaturwissenschaftliche Grundausbildung sowie auf den Erwerb eines ersten berufsqualifizierenden akademischen Abschlusses (bachelor of arts). Vermittelt werden methodische Fähigkeiten und historische Kenntnisse, theoretische und praktische Fertigkeiten für eine Tätigkeit im Bereich der Medien oder der Kultur- und Wissensvermittlung innerhalb der Informationsgesellschaft. Zugleich qualifiziert der Abschluss für die Aufnahme eines weiterführenden, anwendungsorientierten Masterstudiengangs wie Deutsch als Fremdsprache oder der forschungsorientierten Master Germanistische Literaturwissenschaft und Germanistische Linguistik, die ebenfalls am Deutschen Institut eingerichtet werden.

Der Bachelorstudiengang Germanistik ist modular aufgebaut und integriert Lehrveranstaltungen aus den vier Fachabteilungen der Historischen und der Deskriptiven Sprachwissenschaft sowie der Älteren und der Neueren Deutschen Literaturwissenschaft. Das Studium wird mit einer neunwöchigen Bachelorarbeit sowie einer mündlichen Abschlussprüfung von 30 Minuten Dauer abgeschlossen. Die während des Studiums erbrachten studienbegleitenden Modulprüfungen gehen gewichtet in die Gesamtnote ein.

Masterstudiengang Germanistische Literaturwissenschaft

Der zweijährige forschungsorientierte Masterstudiengang Germanistische Literaturwissenschaft baut auf dem mindestens mit der Note 2,0 abgeschlossenen
Bachelorstudiengang Germanistik oder einem vergleichbaren Abschluss auf.
Der Masterstudiengang ist modular aufgebaut und integriert Lehrveranstaltungen aus den Fachabteilungen der Älteren und der Neueren Literaturwissenschaft
mit Lehrangeboten aus den Bereichen der Sprach-, Medien- und der Kulturwissenschaften.

Im Fokus des Studiengangs steht die Tradition und Vielfältigkeit der literarischen Kultur, deren Hintergrund die Medienevolution vom Mittelalter bis zur Gegenwart bildet. Der Studiengang soll avancierte Methoden zur Erschließung und Erkundung aktueller Problem- und Themenfelder vermitteln. Der Studiengang schließt mit einer zwölfwöchigen Masterarbeit und einer mündlichen Abschlussprüfung ab.

Masterstudiengang Germanistische Linguistik

Der zweijährige forschungsorientierte Masterstudiengang Germanistische Linguistik baut ebenfalls auf einem sprach-, literatur-, kultur- oder medienwissenschaftlichen, mit der Note 2,0 abgeschlossenen Bachelorstudiengang auf. Sein Schwerpunkt liegt auf dem Sprachwandel, Sprachvergleich und der Sprachverwendung. Der modularisierte Masterstudiengang integriert Lehrveranstaltungen aus den Fachabteilungen der Historischen und der Deskriptiven Sprachwissenschaft mit Lehrangeboten aus den Bereichen der Literatur-, der Medien- und der Kulturwissenschaften. Der Studiengang schließt mit einer zwölfwöchigen Masterarbeit und einer mündlichen Masterprüfung ab.

Nach erfolgreicher Akkreditierung werden die Studiengänge voraussichtlich ab Sommersemester 2006 angeboten werden.

International konkurrenzfähig

"Mit der Umstellung unserer Studiengänge auf Bachelor und Master wollen wir unseren Studierenden künftig ein stärker strukturiertes Studienangebot bieten", erklärt der Präsident der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, "das einerseits international konkurrenzfähig ist, andererseits das Studium selbst transparenter macht und somit die Quote von Studienabbrechern verringert bzw. die Entscheidung zum Studienfachwechsel oder -abbruch vorverlegt."


An der Johannes Gutenberg-Universität sind fünf Bachelor- und zehn Masterstudiengänge bereits eingerichtet und akkreditiert. In Vorbereitung sind über zehn weitere Studiengänge mit Bachelor- oder Masterabschluss, wie zum Beispiel Übersetzen/Dolmetschen oder Computational Sciences.

Weitere Informationen:
Petra Giegerich, Öffentlichkeitsarbeit,
Tel. 06131 / 39-22369, Fax 06131 / 39-24139,
E-Mail: presse@verwaltung.uni-mainz.de

uniprotokolle > Nachrichten > Johannes Gutenberg-Universität Mainz stellt in der Germanistik auf Bachelor- und Masterstudiengänge um
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/93676/">Johannes Gutenberg-Universität Mainz stellt in der Germanistik auf Bachelor- und Masterstudiengänge um </a>