Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 2. September 2014 

Kunsthochschule: Preise für Animationsfilm "Pulukaukau"

19.11.2002 - (idw) Kunsthochschule Berlin-Weißensee - Hochschule für Gestaltung

Ein altes karibisches Märchen projiziert die junge Künstlerin Kathi Käppel in ihrem Animationsfilm "Pulukaukau" in unser Jahrhundert. Pulukaukau ist der Name eines Straßenmädchens, das die Geschichte dreier Frauen, deren Schicksal auf tragische Weise miteinander verbunden ist, erzählt. Der Film wurde jetzt beim "4. Backup-Festival" für Film- und Videoproduktion mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Beeindruckt war die Jury sowohl von der spannenden Geschichte als auch von der gelungenen Umsetzung. "Pulukaukau" hatte bereits im August den Jurypreis des Online-Kurzfilmfestivals "shorts-welcome" erhalten.

Kathi Käppel studiert Kommunikationsdesign an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee (KHB). Ihr prämierter Film ist während eines Auslandsaufenthalts am Surrey Institute of Art and Design in England entstanden. Die Künstlerin gehört zu einer Gruppe von Berliner Zeichnern (Studierende der KHB), die sich unter dem Namen "monogatari" (japanisch für "Geschichten erzählen") zusammengeschlossen haben. Neben der Ausführung von Illustrationsaufträgen bearbeitet "monogatari" komplexe Projekte wie Trickfilme oder Webauftritte und publiziert eigene Comicbücher bzw. -hefte, grafische Serien und Anthologien.

Bilder aus dem Film sind unter www.monogatari.de (bei kathi / animation freestyle) zu sehen.

Kontakt: >kathi@monogatari.de<,Tel.: 49+30 46 79 64 87, Adresse: monogatari, Lettestraße 1, 10437 Berlin.
uniprotokolle > Nachrichten > Kunsthochschule: Preise für Animationsfilm "Pulukaukau"

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/9368/">Kunsthochschule: Preise für Animationsfilm "Pulukaukau" </a>