Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSonntag, 16. Dezember 2018 

Ehrwürdig: Prof. Bernd Fahrholz und Prof. Hartwig Kelm zu Ehrensenatoren ernannt

19.11.2002 - (idw) Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt (Main)

Medaille der Johann Wolfgang Goethe-Universität an sieben Förderer des Institute for Law and Finance / Feierstunde im Gästehaus der Universität

FRANKFURT. Als Mittler zwischen Wissenschaft und Wirtschaft würdigte Präsident Prof. Rudolf Steinberg den Vorstandsvorsitzenden der Dresdner Bank, Prof. Bernd Fahrholz, in seiner Laudatio anlässlich der Verleihung der Ehrensenatorenwürde an den Bankchef und Honorarprofessor der Universität. Fahrholz habe sich persönlich in vielfältigster Weise für die Universität engagiert: seit vielen Jahren lehrt er Internationales Steuerrecht am Fachbereich Rechtswissen schaft. Er war Mitglied im Steeringkommittee zur Gründung des Institute for Law and Finance und hat derzeit den Vorsitz des Kuratoriums inne. Überdies fördere die Dresdner Bank in großzügiger Weise Symposien in unterschiedlichen Fachgebieten wie etwa im vergangenen Sommer zur Migration von Muslimen oder das in Kooperation mit der Stadt Frankfurt veranstaltete Hallstein-Symposium, das vor wenigen Tagen zum zweiten mal stattgefunden hat.

Kanzler Dr. Wolfgang Busch nannte den zweiten frischgebackenen Ehrensenator, den ehemaligen Präsidenten der Universität und langjährigen Intendanten des Hessischen Rundfunks, Prof. Dr. Hartwig Kelm, "eine der herausragen- den Persönlichkeiten der Universität". Kelm durfte sich in der Tat wie zu Hause fühlen. Die Feierstunde fand in einem der Gästehäuser der Universität statt, die - so Busch - "es ohne ihn nicht gäbe". Bis heute ist er Vorstand der Stiftung zur Förderung der internationalen wissenschaftlichen Beziehungen der Johann Wolfgang Goethe-Universität, die unter anderem auch die Gästehäuser verwaltet.

Für den Aufbau des im Oktober eröffneten Institute for Law and Finance haben sich die Herren Prof. Wulf Döser, Honorarprofessor am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Gründer des deutschen Zweiges der Anwaltskanzlei Baker und McKenzie, Dieter Haferkamp, bis vor kurzem Mitglied des Direktoriums der Deutschen Bank, Dr. Wolf Klinz, Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Frankfurt, Erwin Nierop, Deputy General Counsel der Rechtsabteilung der Europäischen Zentralbank, Hanspeter Scheller, Generaldirektor Verwaltung der Europäischen Zentralbank, Dr. Ronaldo Schmitz, ehemaliges Vorstands- mitglied der Deutschen Bank AG, und Bernhard Walter, ehemaliges Vorstandsmitglied der Dresdner Bank, in besonderer Weise verdient gemacht. Dieses beispielhafte Engagement wurde mit der Verleihung der 'Medaille der Johann Wolfgang Goethe-Universität' gewürdigt.

Prof. Rudolf Steinberg hob hervor, dass der Praxisbezug der Ausgezeichneten, den sie im Rahmen eines Arbeitskreises eingebracht hätten, für die erfolgreiche Konzeption des Instituts unverzichtbar gewesen sei. In enger Zusammen- arbeit mit der Universität hätten sie sowohl die inhaltliche Konzeption wie auch den organisatorischen Rahmen des neuzugründenden Instituts erstellt. So sei beispielsweise die Lehr- und Studienordnungen, aber auch die Satzung der Stiftung ILF durch diesen Kreis erarbeitet worden, der auch ein detailliertes Finanzierungskonzept und eine Fundraisingstrategie entwickelt habe.

Die Universität Frankfurt hat mit den neu ernannten nunmehr zehn Ehrensenatoren. Bereits früher waren unter anderem der ehemalige Kulturdezernent und Präsident der Goethe-Institute, Hilmar Hoffmann, und Generalkonsul Bruno H. Schubert mit dieser Würde geehrt worden.

Kontakt: Prof. Rudolf Steinberg, Präsident der Universität Frankfurt; Tel: 798 - 22232
uniprotokolle > Nachrichten > Ehrwürdig: Prof. Bernd Fahrholz und Prof. Hartwig Kelm zu Ehrensenatoren ernannt

ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/9389/">Ehrwürdig: Prof. Bernd Fahrholz und Prof. Hartwig Kelm zu Ehrensenatoren ernannt </a>