Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 25. Oktober 2014 

Lebensmittel - lecker und gesund

03.02.2005 - (idw) Bayern Innovativ Gesellschaft für Innovation und Wissenstransfer mbH

* Wachsender Markt für innovative Lebensmittel mit gesundheitsförderndem Zusatznutzen
* Neue Konzepte durch aktuelle Forschungsergebnisse der Ernährungswissenschaften
* Dr. Heribert Watzke vom Nestlé Forschungszentrum in Lausanne präsentiert Vision zukünftiger maßgeschneiderter Lebensmittel beim Kongress "Forum Life Science 2005" am 16.-17. Februar 2005, Technische Universität München, Garching Die Lebensgewohnheiten und damit auch die Ansprüche an Nahrungsmittel haben sich in den letzten Jahrzehnten grundlegend geändert. So werden gezielt Lebensmittel entwickelt, die z.B. den Anforderungen von Sportlern, Kleinkindern oder älteren Menschen gerecht werden. Eine besonders Erfolg versprechende Kategorie stellen innovative Lebensmittel mit spezifischem, gesundheitsförderndem Zusatznutzen dar, deren langfristiger Konsum z. B. zu einem positiven Effekt bei erhöhtem Cholesterinspiegel oder bei erhöhtem Diabetesrisiko dar. Seit Nestlé vor 10 Jahren mit LC1 ein erstes probiotisches Produkt auf den Markt gebracht hat, ist das Segment für "Funktionelle Lebensmittel" kontinuierlich gewachsen.
Auch wenn dieser Marktanteil in Deutschland erst 2 bis 3 % beträgt, wird hierfür doch signifikantes Wachstum prognostiziert. Entscheidend ist, dass der Kunde bereit ist, für diese wertgebenden Produkte einen entsprechenden Preis zu bezahlen.

Ausschlaggebend ist, dass die Produkte auch eine entsprechende Wirkung erzielen. Dazu tragen neueste Ergebnisse der Biotechnologie und der Ernährungswissenschaften bei.
Mit dem Einsatz neuester Technologien lassen sich die spezifische Wirksamkeit bekannter Lebensmittelinhaltsstoffe nachweisen und neue bioaktive Substanzen identifizieren. Dieser Fortschritt wird u. a. durch moderne Methoden der Nutrigenomik und der Systembiologie möglich. Sie generieren das Wissen über die Wechselwirkung einzelner Inhaltsstoffe im Lebensmittel und über deren Wirkmechanismen im menschlichen Körper.
In diesem Zusammenhang sind zukünftig sogar Lebensmittel denkbar, die spezifischen Wünschen von Verbrauchergruppen entsprechen.

Dr. Heribert Watzke, Abteilungsleiter im Nestlé Forschungszentrum in Lausanne, wird die Vision für diese neue Entwicklung maßgeschneiderter Lebensmittel im Rahmen des Kongresses "Forum Life Science 2005" vorstellen. Ziel ist es, entsprechende Produktlinien auf den Markt zu bringen. Dann kann sich jeder Verbraucher - unter Berücksichtigung seiner individuellen Veranlagung und Ernährungsgewohnheiten - bestmögliche Produkte mit der Gewissheit "... ist gut für mich" auswählen.

Kaufentscheidungen werden jedoch emotional getroffen. Deshalb ist es wichtig, dass die Produkte ansprechende Eigenschaften wie Geschmack, Geruch, Aussehen und Convenience aufweisen und diese auch zielgruppengerecht vermarktet werden, um neue Brands aufzubauen.
Innovationen erfordern somit die Kooperation über die gesamte Wertschöpfungskette: Ernährungswissenschaft und angewandte Forschung, Lebensmitteltechnologie und industrielle Produktion, Marketing und attraktive Kundeninformation.
Dr. Ad Juriaanse, Direktor des niederländischen Milch-Forschungsinstituts NIZO, prognostiziert vor diesem Hintergrund ein in Zukunft noch bedeutenderes Wettbewerbskriterium in der Lebensmittelindustrie: die schnellstmögliche Mobilisierung aller verfügbaren Kenntnisse innerhalb und außerhalb der Unternehmen sowie beim Kunden.

Kongress "Forum Life Science 2005"
Zum vierten Mal konzipiert und organisiert die Bayern Innovativ GmbH mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie den internationalen Kongress "Forum Life Science" vom 16.-17. Februar 2005 an der Technischen Universität München in Garching.

Der Kongress umfasst drei Vortragsreihen: "Biotech for Pharma", "Food and Nutition" und "Bioengineering". Das Symposium bindet weite Anwendungsbereiche des biotechnologischen Wissens ein - Molekularbiologie, Bioprozesstechnik, Analytik, Chemie, Pharma, Medizin, Ernährungswissenschaft, Lebensmittelindustrie sowie Markttrends.
Insbesondere für die Vortragsreihe "Food and Nutrition" wurde die DECHEMA e.V., Frankfurt, und das Niederländische Generalkonsulat, Brückenbildner zu führenden Instituten und Unternehmen in Holland, als Partner eingebunden.


Information
Dr. Matthias Konrad, Projektleitung
Tel. 0911-20671-148, konrad@bayern-innovativ.de

Dr. Petra Blumenroth, Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 0911-20671-116, blumenroth@bayern-innovativ.de
Weitere Informationen: http://www.bayern-innovativ.de/fls2005 - Weitere aktuelle Informationen
uniprotokolle > Nachrichten > Lebensmittel - lecker und gesund
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/94704/">Lebensmittel - lecker und gesund </a>