Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Neue Wege, das Gehirn zu erforschen

10.02.2005 - (idw) Bereich Humanmedizin der Universität Göttingen

30. Göttinger Neurobiologenkonferenz und 6. Tagung der Deutschen Neurowissenschaftlichen Gesellschaft e.V. vom 17. - 20. Februar 2005 in Göttingen Einladung zur Pressekonferenz

Göttingen, 10. Februar 2005 - Über 1.500 Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen treffen sich von Donnerstag, 17. bis Sonntag, 20. Februar, in Göttingen zur 30. Göttinger Neurobiologenkonferenz und 6. Tagung der Deutschen Neurowissenschaftlichen Gesellschaft e.V. In 24 Symposien, 35 Poster-Schwerpunktbereichen sowie zahlreichen Informationsständen und einer großen Industrieausstellung werden aktuelle neurowissenschaftliche Forschungen präsentiert.

Wir möchten Sie über einige Schwerpunkte des Kongresses informieren und laden Sie ein zur

Pressekonferenz

Neue Wege, das Gehirn zu erforschen

Donnerstag, 17. Februar 2005, um 12.30 Uhr
Universität Göttingen - Zentrales Hörsaalgebäude (ZHG)
Platz der Göttinger Sieben - 37073 Göttingen
Raum MZG 1141 - 1. Stock ZHG (über dem Pförtner)

Die Themen und Ihre Gesprächspartner bei der Pressekonferenz sind:

Gedanken steuern Computer - Gelähmte oder Schlaganfallpatienten kommunizieren ohne Sprache mit Hilfe von Brain-Computer-Interfaces (BCI).
Prof. Dr. Niels Birbaumer, Institut für Medizinische Psychologie und Verhaltensneurobiologie der Universität Tübingen

Neuroplastizität - Neue Zellen für alte Gehirne - Können Medikamente neuroplastische Vorgänge steuern?
Prof. Dr. Eberhard Fuchs, Labor für Klinische Neurobiologie, Deutsches Primatenzentrum (DPZ) und Abt. Neurologie am Bereich Humanmedizin der Universität Göttingen

PD Dr. Gerd Kempermann, Forschungsgruppe der VW-Stiftung "Neurogene Permissivität"; Neurologische Universitätsklinik der Charité Humboldt-Universität zu Berlin, Forschungsgruppe "Neuronale Stammzellen"; Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) Berlin-Buch

Prof. Dr. Fritz Henn M.D., Ph.D., Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, J5, Mannheim

Weitere Informationen:
Bereich Humanmedizin der Universität Göttingen
Abteilung Anatomie mit Schwerpunkt Neuroanatomie
Kreuzbergring 36
37075 Göttingen
Tel.: 0551/39 - 7052
c/o Rita Wilp
Elbinger Str. 24
Weitere Informationen: http://www.neuro.uni-goettingen.de/welcome.html
uniprotokolle > Nachrichten > Neue Wege, das Gehirn zu erforschen
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/94983/">Neue Wege, das Gehirn zu erforschen </a>