Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Juli 2019 

Chance für den Aufstieg zum Spitzenphysiker

11.02.2005 - (idw) Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Hochbegabtenstudiengang Physik mit integriertem Doktorandenkolleg Die Bewerbungsfrist für die Zulassung zum Hochbegabtenstudiengang Physik der Universitäten Erlangen-Nürnberg und Regensburg läuft. Bis zum 1. März 2005 müssen Studierende, die sich um eine Aufnahme bemühen wollen, ihre Bewerbungsunterlagen einreichen. Im Sommersemester 2004 war dieser in Deutschland einzigartige Studiengang für besonders leistungsfähige und leistungswillige Studierende im Fach Physik mit acht Studierenden aus Erlangen und fünf aus Regensburg mit seinem Ausbildungsprogramm gestartet. Im diesjährigen Sommersemester wird der zweite Jahrgang zum Beginn seines Hauptstudiums aufgenommen.

Damit die Bewerbung Aussicht auf Erfolg hat, müssen Physikstudentinnen und -studenten, die in Erlangen oder Regensburg eingeschrieben sind, nach drei Semestern ihr Grundstudium mit einer sehr guten Vordiplom-Prüfung abgeschlossen haben. Von Studierenden anderer Universitäten mit einem Fachstudium von höchstens drei Semestern und nachweislich sehr guten Studienerfolgen werden hervorragende Ergebnisse bei schriftlichen Aufnahmeprüfungen in Experimentalphysik und Theoretischer Physik verlangt.

Vor der Aufnahme in den Elitestudiengang müssen außerdem zwei Auswahlgespräche mit Mitgliedern der gemeinsamen Studienkommission der beiden Universitäten geführt werden. Den Auserwählten wird ein betont forschungsorientiertes Studium offenstehen, das innerhalb von insgesamt sechs Jahren zur Promotion führen soll. Auf das Grundstudium folgt ein dreisemestriges projektorientiertes Hauptstudium. Die anschließende Promotionsphase ist international ausgerichtet und dauert sechs Semester, einschließlich eines intensiven Graduiertenprogramms und eines Auslandaufenthalts. Der Hochbegabtenstudiengang Physik mit integriertem Doktorandenkolleg wird im Elitenetzwerk Bayern gefördert.

Bewerbungen werden erbeten an

Prof. Dr. Klaus Rith, Physikalisches Institut, Universität Erlangen-Nürnberg, Erwin-Rommel-Straße 1, 91058 Erlangen.

Dem Antrag ist ein Lebenslauf und eine Darstellung des bisherigen Studienverlaufs beizufügen. Herausragende fachliche Leistungen und besondere Interessen sollten durch Zeugnisse, benotete Scheine, Empfehlungsschreiben und ähnliche Belege untermauert sein. Der 1. März 2005 ist ein Ausschlussdatum: spätere Bewerbungen werden für dieses Studienjahr nicht mehr akzeptiert.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Klaus Rith
Physikalisches Institut
Tel.: 09131-8527071
klaus.rith@physik.uni-erlangen.de

uniprotokolle > Nachrichten > Chance für den Aufstieg zum Spitzenphysiker
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/95030/">Chance für den Aufstieg zum Spitzenphysiker </a>