Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 22. August 2019 

Lernreisen durch das Internet

14.02.2005 - (idw) Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT

Schulklassen, die vom Klassenzimmer aus ein Chemielabor oder eine Industrieanlage besichtigen? Museen oder Unternehmen, die durch das Internet Besuche empfangen oder Informationsveranstaltungen anbieten? Dies und mehr bietet das in Fraunhofer FIT entwickelte RAFT-System. Informieren Sie sich auf der didacta in Stuttgart! Das Fraunhofer-Institut FIT hat im EU-Projekt RAFT (Remote Accessible Field Trips) eine Softwareplattform entwickelt, die mit Hilfe innovativer Internettechnologie den statischen Lehr- und Lernraum aufbricht, um möglichst realitätsnahe Lernerfahrungen zu eröffnen.

Das RAFT-Grundprinzip: Anstelle der ganzen Klasse, geht ein kleines Team auf Exkursion und berichtet seine Erfahrungen live in den Klassenraum. So können vom Klassenzimmer aus kostengünstig Exkursionsziele besichtigt werden, die zuvor nur schwer unerreichbar waren, etwa spezielle Labore, interessante, aber weit entfernte Industriebetriebe oder sogar Exkursionsziele im Ausland.

Die Möglichkeiten der daheim gebliebenen Schüler gehen dabei weit über die passive Rezeption hinaus: Zu den Fotos oder Webcam-Aufnahmen, die das Klassenzimmer in Echtzeit erreichen, können sie sofort Rückfragen stellen, die das Exkursionsteam klärt. Später können die gesammelten Bilder, Audiodateien und Texte dann mit einem Autorensystem aufgearbeitet und im Internet publiziert werden. Spezielle Module zur Integration des Systems mit interaktiven Whiteboards vereinfachen dabei die Zusammenarbeit zwischen einem digitalisierten Klassenzimmer und dem Exkursionsziel.

"RAFT bietet eine neue und spannende Form der Wissenserarbeitung, die sich von bisherigen Unterrichtskonzepten klar unterscheidet. Deswegen wurden neben der Software auch Unterrichtskonzepte und -szenarien entwickelt, die einen effektiven Einsatz der Software unterstützen", erklärt Dr. Marcus Specht, der am Fraunhofer-Institut FIT das Projekt koordiniert.

Während der dreijährigen Entwicklungszeit wurden Software und Konzepte ausführlich mit Schulen erprobt und verbessert, so dass die innovativen Ansätze technisch und konzeptuell auf einer gesicherten Basis stehen und benutzerfreundlich umgesetzt wurden.

"Die Software ist absolut anwendungstauglich", so FIT-Mitarbeiter Andreas Kaibel, der zahlreiche Exkursionen mit RAFT durchgeführt hat. "Leider fehlen den Schulträgern zumeist die Mittel, um das System anzuschaffen. Wir hoffen allerdings, dass Industrieunternehmen hier partnerschaftlich eingreifen. Sie könnten mit Hilfe von RAFT ihre Öffentlichkeitsarbeit in Schulen intensivieren. Das wäre von beiderseitigem Nutzen."

Besuchen Sie Fraunhofer FIT vom 28.02. - 04.03.2005 auf der didacta in Stuttgart: Hallo 5.2, Stand 328. Die bureau42 GmbH wird als Mitaussteller das innovative WBT-Autorenwerkzeug author42 präsentieren.

Kontakt:
pr@fit.fraunhofer.de

bureau42 GmbH
Burgmauer 20
50667 Köln
info@bureau42.de
Weitere Informationen: http://www.fit.fraunhofer.de http://www.bureau42.de
uniprotokolle > Nachrichten > Lernreisen durch das Internet
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/95094/">Lernreisen durch das Internet </a>