Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 17. August 2019 

CeBIT 2005: TU Kaiserslautern gleich fünffach auf weltgrößter Messe vertreten

14.02.2005 - (idw) Technische Universität Kaiserslautern

Der Public Sector Parc der CeBIT 2005 ist die weltweit größte Kommunikations- und Informationsplattform für Innovationen, IKT-Lösungen und Projekte des öffentlichen Bereichs. Auf über 7.500 qm werden mehr als 50.000 Fachbesucher aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft aber auch der Wissenschaft ihren Fokus auf modernste Technologien und damit auch auf die Technische Universität Kaiserlautern richten. Zudem gilt es ein gemeinsames Jubiläum zu feiern: 20 Jahre Public Sector Parc der CeBIT bedeuten auch 20 Jahre TU Kaiserslautern als Aussteller. Im Rahmen des Rheinland-Pfalz-Standes (Halle 9 C 39) ist die TU gleich fünffach hier vertreten.

Ohne Installation auf Festplatte ist KNOPPIX eine von CD lauffähige Zusammenstellung von Linux-Software mit automatischer Erkennung der Hardware und Unterstützung für viele Grafik- und Soundkarten. Als Gemeinschaftsprojekt von LinuxTag e.V. und Knopper.Net werden gerade die "Normalanwender" darauf brennen, Klaus Knopper und die bekannteste Linux Live-CD zu erleben.
Für alle im täglichen Leben von Schule, Ausbildung und Uni ist das Thema OpenSource vom LinuxTag e.V. fast ein Muss. Freie Software für Azubis, Schüler, Studierende und auch Lehrer ist das eine Ziel des LinuxTag e.V.. Die Heranführung, Angebote und Projekte rund um das Thema ein weiterer Aspekt.
Webbasierend, interaktiv, rund um die Uhr, deutschlandweit, erst- und einmalig. Dies sind die wichtigsten Kennzeichen für RADIO FORFIKULO. Das Mantelprogramm des Internetradios wird von Nutzern und Hörern per Datenbank mitgestaltet. Technologie und Internetplattform dienen gleichzeitig als Dienstleistungscenter für Radiostationen, Ladenfunk oder Event- und Business-Radios.

CME-Punkte für Weiterbildung können Mediziner im Rahmen einer interaktiven Lerneinheit direkt am Stand von EWISTA - Die Web-Wissensstands-abfrage für Ärzte erwerben. Mit der Plattform können auch gezielte Inhalte für Prävention und Behandlung an Ärzte bei Großveranstaltungen wie z.B. der Fußball WM 2006 aufgearbeitet, vermittelt und bereitgestellt werden.

Der Sattel eines Radergometers muss für Demonstrationszwecke bestiegen werden, wenn es um "Dynamische Integration heterogener mobiler Geräte" geht. Vor Ort und in Echtzeit ermöglicht ein Prototyp zur Systemlaufzeit heterogene Geräte dynamisch in ein System wie der Pulsüberwachung zur Trainingsunterstützung im Radsport zu integrieren, vorausgesetzt es wird auch "geradelt".

Die Brücke vom RLP Innovationsstand zur Fraunhofer Gesellschaft schlägt FlOrlp vom Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering (IESE) Kaiserslautern. Online können Landwirte mit FlOrlp präzise Geoinfos zu Lage und Ausdehnung von Grundstücken in Rheinland-Pfalz abfragen.

Direkt angrenzend an den Public Sector Bereich befindet sich im future parc dann auch der Stand der Fraunhofer-Gesellschaft (Halle 9 B 36). Das Fraunhofer IESE Kaiserslautern stellt dort zwei weitere Forschungsexponate der Informations- und Kommunikationstechnik vor. Die Fehlererkennung als entscheidende Phase bei Software-Inspektionen unterstützt ISI und zudem wird ein erfahrungsbasierender IT Störfall-Leitstand zur Unterstützung im Support-Prozess ausgestellt.

Als führende Forschungseinrichtung auf dem Gebiet innovativer Softwaretechnologien präsentiert das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) - mit Sitz in Kaiserslautern und Saarbrücken - an seinem Stand in Halle 9 C 10 im future parc drei Innovationen. EPOS macht sich individuelle Informationen und Strukturen nutzbar, um beim Verwalten von Wissen auf dem eigenen PC zu assistieren. Mit ODC wird ein innovatives, kontaktfreies Verfahren zum Digitalisieren von Dokumenten gezeigt. Last but not least ermöglicht Gnowsis, das Semantische Web für den PC, "Browsen" über Desktop Anwendungsgrenzen hinaus.

Übersicht der CeBIT-Aussteller 2005 des
Forschungsstandorts Kaiserslautern:

TU Kaiserslautern
Rheinland-Pfalz-Stand - Public Sector Parc
Halle 9 C 39
- KNOPPIX Live Linux CD, LinuxTag e.V.
- OpenSource - Linux in Ausbildung und Hochschule
- Radio Forfikulo: Interaktives Webradio und Radio-Mantelprogramm auf Internetbasis
- EWISTA - Die Web-Wissensstandsabfrage für Ärzte ( u.a. für Sportereignisse wie WM 2006 )
- Dynamische Integration heterogener mobiler Geräte am Beispiel Pulsüberwachung
- Zudem am Stand das Fraunhofer IESE : FlOrlp - Flächeninformation Online für Rheinland-Pfalz

Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering ( IESE )
Stand der Fraunhofer-Gesellschaft - future parc
Halle 9 B 36
- Software-Inspektions-Werkzeug ISI unterstützt Fehlererkennung
- Erfahrungsbasierter Störfall-Leitstand unterstützt IT-Support

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI )
DFKI Stand - future parc
Halle 9 C 10

- EPOS - Evolving Personal to Organizational Knowledge Spaces
- ODC - Oblivious Document Capture
- Gnowsis - Das Semantische Web für den PC

Während der gesamten Messedauer wird die Kontaktstelle für Information und Technologie ( KIT) die Standbesucher über alle Fachgebiete und Institutionen der Technischen Universität Kaiserslautern informieren.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Klaus Dosch, Kontaktstelle für Information und Technologie, Tel.: 0631/205-3001, Fax: 0631/205-2198.
Während der CeBIT ist die KIT unter der
Telefon-/Faxnummer 0511/89-497558 zu erreichen.

uniprotokolle > Nachrichten > CeBIT 2005: TU Kaiserslautern gleich fünffach auf weltgrößter Messe vertreten
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/95101/">CeBIT 2005: TU Kaiserslautern gleich fünffach auf weltgrößter Messe vertreten </a>