Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 23. Dezember 2014 

Verdacht der Tollwut-Infektion bei einer Organtransplantation

16.02.2005 - (idw) Medizinische Hochschule Hannover

Einladung zum heutigen Pressegespräch um 15.30 Uhr Wie die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) heute in einer Presseinformation mitteilt, besteht der Verdacht, dass bei der Verpflanzung von Organen einer Spenderin mehrere Patienten mit dem sehr seltenen Tollwut-Virus infiziert wurden - eine der Empfängerinnen hatte in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) eine Lunge von dieser Spenderin erhalten.

Gern möchten wir Sie in einem Pressegespräch dazu näher informieren

am heutigen Mittwoch, 16. Februar 2005,

um 15.30 Uhr

im Hörsaal G, Klinisches Lehrgebäude der Medizinischen Hochschule Hannover (Gebäude J 1), Carl-Neuberg-Straße 1 in Hannover.

So erreichen Sie das Gebäude: Durch die Schranke fahren und geradeaus unter der ersten Brücke durchfahren. In der Nähe der zweiten Brücke parken, dann in den linken Gebäudeeingang unter der Brücke (Gebäude J 1) eintreten, und in Gehrichtung die Treppe rechts in den 1. Stock nehmen. Hörsaal G liegt dann schräg links vor Ihnen.

Ihre Gesprächspartner:

- Dr. Andreas Tecklenburg, MHH-Präsidiumsmitglied für das Ressort Krankenversorgung

- Professor Dr. Günter Kirste, Vorstand DSO, Neu-Isenburg

- Professor Dr. Axel Haverich, Direktor der MHH-Abteilung Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie

- Privatdozent Dr. Martin Strüber, Leiter des MHH-Lungentransplantationsprogramms

- Professorin Dr. Petra Gastmeier, Hygienebeauftragte der MHH

- Privatdozent Dr. Albert Heim, Abteilung Virologie der MHH

- Dr. Sabine Kuhn, Betriebsärztin der MHH

uniprotokolle > Nachrichten > Verdacht der Tollwut-Infektion bei einer Organtransplantation
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/95276/">Verdacht der Tollwut-Infektion bei einer Organtransplantation </a>