Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 22. August 2014 

Neuer Internetauftritt der Akademienunion

21.02.2005 - (idw) Union der deutschen Akademien der Wissenschaften

Erweiterte Serviceangebote für den Nutzer:
mit Fachgebietsliste der Akademiemitglieder und verschiedenen Zugangswegen zu den Forschungsprojekten

Die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften hat ihren Internetauftritt komplett überarbeitet. Unter der Adresse:
http://www.akademienunion.de
können Sie nun das erweiterte Informationsangebot über die Akademienunion und ihre sieben Mitgliedsakademien abrufen. (Bitte bei einem ersten Aufrufen der Seiten unbedingt auf den Befehl "neu laden" bzw. "aktualisieren" [im Falle englischer Einstellungen auf den Befehl "reload"] klicken.)
Neu am Internetangebot der Akademienunion sind neben einem veränderten Webdesign und einer technisch modernisierten Basis vor allem die erweiterten Serviceangebote für den Nutzer: So kann man sich unter "Aktuelles" einen Überblick über anstehende Veranstaltungen der Unionsakademien verschaffen und direkt auf die Pressemitteilungen der Union sowie per Link auf die der Unionsakademien zugreifen. Ganz neu im Angebot ist eine Fachgebietsliste von Akademiemitgliedern, die als eine Art elektronischer Expertenliste funktioniert. In dieser sind Akademiemitglieder mit ihrem jeweiligen Fachgebiet und ihrer Adresse verzeichnet, um den in den deutschen Akademien der Wissenschaften vorhandenen wissenschaftlichen Sachverstand erstmals in konzentrierter Form sichtbar und somit leichter zugänglich zu machen. Mit dieser Liste möchte die Akademienunion recherchierenden Journalisten, Mitarbeitern von Abgeordneten, Ministerien und anderen Institutionen eine Kontaktaufnahme zu den Wissenschaftlern erleichtern.

Die Liste der Fachgebiete entspricht einer erweiterten Form der Fachkollegienstruktur der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Sie beginnt mit den Geistes- und Kulturwissenschaften, geht über in die Sozial-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften und führt schließlich zu den Naturwissenschaften, der Medizin, Mathematik, Informatik und zu den Technikwissenschaften. Innerhalb der einzelnen Fachgebiete sind die Ansprechpartner nach dem Anfangsbuchstaben ihres Nachnamens sortiert. Darüber hinaus besteht innerhalb der Liste die Möglichkeit, ein gewünschtes Fachgebiet auszuwählen, um gezielt und zeitsparend geeignete Ansprechpartner finden zu können.

Weitere Rubriken enthalten Informationen zu der Akademienunion und ihren Mitgliedsakademien, es gibt eine kleine Akademiegeschichte, Übersichten über die internationalen Beziehungen der Union und ihrer Vertreter in internationalen Gremien, eine ausführliche Darstellung der Akademienforschung (v.a. des "Akademienprogramms"), der von den Akademien verliehenen Preise und Auszeichnungen und natürlich weitere Serviceangebote an den Nutzer, der die Satzung der Akademienunion, aber auch ihren Tätigkeitsbericht und ausgewählte Publikationen herunterladen kann sowie Informationen zu den Ansprechpartnern der Union und zu den Möglichkeiten, ihre Geschäftsstelle in Mainz sowie ihr Büro in Berlin zu erreichen, erhält.

Um die rund 160 Forschungsprojekte des Akademienprogramms besser zugänglich zu machen, kann man nun wählen zwischen einer alphabetischen Auflistung, einem zeitlichen Zugang, einer Auflistung nach Projekttypen und einem thematisch sortierten Zugang. Zu den Forschungsprojekten der einzelnen Akademien, die diese in direkter Förderung durch ihr Sitzland oder mit Drittmitteln durchführen, gibt es eine Verlinkung mit den entsprechenden Webseiten der Akademien.

Ziel der Akademienunion ist es, ihren Internetauftritt in den nächsten Monaten kontinuierlich weiter auszubauen. So wird nicht nur die Fachgebietsliste der Akademiemitglieder sukzessive erweitert, sondern ist beispielsweise auch eine Übersetzung des Angebots ins Englische geplant. (Ausgewählte Informationen wie die zu den Internationalen Beziehungen und zu den Gremien der Akademienunion werden bereits jetzt zweisprachig angeboten.)


Ihr Ansprechpartner für Rückfragen ist Myriam Hönig, erreichbar unter der Telefonnummer 030/206 329-65 oder per Mail unter hoenig@akademienunion-berlin.de


Die Union der deutschen Akademien der Wissenschaften ist die Dachorganisation von sieben Wissenschaftsakademien, die sich zur Umsetzung gemeinsamer Interessen zusammengeschlossen haben. Unter dem Dach der Akademienunion sind mehr als 1600 Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen verschiedenster Fachrichtungen vereint, die zu den national und international herausragenden Vertretern ihrer Disziplinen gehören. Die Union koordiniert das "Akademienprogramm", das eines der bedeutendsten und ältesten geisteswissenschaftlichen Forschungsprogramme der Bundesrepublik Deutschland darstellt. Darüber hinaus ist die Akademienunion zuständig für die Koordinierung und Durchführung gemeinsamer Forschungsvorhaben ihrer Mitgliedsakademien. Sie empfiehlt die Bildung von Schwerpunkten für verwandte Projekte, fördert die Kommunikation zwischen den Akademien und betreibt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Sie kommuniziert mit Wissenschaftsorganisationen des In- und Auslandes und entsendet Vertreter in nationale und internationale Wissenschaftsorganisationen. Eine organisierte Zusammenarbeit der deutschsprachigen Akademien der Wissenschaften gibt es bereits seit über 100 Jahren. Sie geht zurück auf das sogenannte "Kartell", das 1893 in Leipzig für die Betreuung von über 30 gemeinsamen Akademie-Forschungsvorhaben gegründet wurde.

Weitere Informationen: http://www.akademienunion.de
uniprotokolle > Nachrichten > Neuer Internetauftritt der Akademienunion
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/95468/">Neuer Internetauftritt der Akademienunion </a>