Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

Neue Wege zum Wissenschaftsjournalismus

02.03.2005 - (idw) VolkswagenStiftung

Als Sieger eines Wettbewerbs der VolkswagenStiftung: Fachhochschule Darmstadt startet zum Wintersemester einen neuen Studiengang Wissenschaftsjournalismus - Pressekonferenz am Dienstag, 8. März, 11 Uhr Das Interesse der Menschen an Wissenschaftsthemen steigt, und gleichzeitig nehmen die journalistischen Angebote zu: Noch nie gab es so viele Wissensmagazine, Wissenschaftsseiten in Zeitungen und entsprechende Fernseh¬sendungen. Die Fachhochschule Darmstadt wird künftig für dieses Berufsfeld ausbilden: Der neue Bachelor-Studiengang Wissenschaftsjournalismus im Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften ist eine Kooperation sowohl des Studiengangs Online-Journalismus als auch der Fachbereiche Mathematik und Naturwissenschaften sowie Chemie- und Biotechnologie. Das Lehrangebot startet im Wintersemester 2005/06.

Das Konzept der Fachhochschule Darmstadt setzte sich in einem Wettbewerb um die Einrichtung eines Studiengangs Wissenschaftsjournalismus durch, den die VolkswagenStiftung vor Jahresfrist für deutsche Universitäten und Fachhochschulen ausgeschrieben hatte. Den Studierenden soll dabei das komplexe Beziehungsgeflecht zwischen Naturwissenschaft, Politik und Wirtschaft unter Berücksichtigung kultureller und nicht zuletzt ethischer Aspekte vermittelt werden. Der Wettbewerb war ein Baustein des "Qualifizierungsprogramms Wissenschaftsjournalismus", das Bertelsmann Stiftung, BASF AG und VolkswagenStiftung vor gut zwei Jahren ins Leben gerufen haben.

Über die Details des neuen Bachelor-Studiengangs Wissenschaftsjournalismus möchten wir Sie gern näher informieren. Wir laden Sie daher herzlich ein zu einer Pressekonferenz am Dienstag, 8. März 2005, 11 Uhr in die Fachhochschule Darmstadt, Haardtring 100, 64295 Darmstadt (Gebäude A 10, 1. Stock, Raum 102). Als Gesprächspartner stehen Ihnen zur Verfügung:

- Staatssekretär Prof. Dr. Joachim-Felix Leonhard, Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst,
- Dr. Wilhelm Krull, Generalsekretär der VolkswagenStiftung,
- Prof. Dr. Maria Overbeck-Larisch, Präsidentin der Fachhochschule Darmstadt,
- Prof. Dr. Dieter Pollet, Fachbereich Chemie- und Biotechnologie der FHD,
- Prof. Dr. Klaus Meier, Studiengangsleiter Online-Journalismus der FHD.

Über Ihr Interesse freuen wir uns sehr. Bitte melden Sie Ihre Teilnahme an der Pressekonferenz vorher an bei der Pressestelle der Fachhochschule Darmstadt unter Telefon 06151/16 80 84, Fax 06151/16 89 00 oder presse@fh-darmstadt.de.

Der Text der Presseinforma¬tion steht im Internet zur Verfügung unter
http://www.volkswagenstiftung.de/presse-news/presse05/01032005.pdf

-------------------------

Kontakt VolkswagenStiftung
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Christian Jung
Telefon: 05 11/83 81 - 380
E-Mail: jung@volkswagenstiftung.de

Kontakt Fachhochschule Darmstadt
Pressestelle
Claudia Schulz
Telefon: 06151/16 80 84
E-Mail: presse@fh-darmstadt.de

Pressekonferenz
Dienstag, 8. März, 11 Uhr
Fachhochschule Darmstadt
Haardtring 100, Gebäude A 10, 1. Stock, Raum 102
64295 Darmstadt
Weitere Informationen: http://www.volkswagenstiftung.de/presse-news/presse05/01032005.pdf
uniprotokolle > Nachrichten > Neue Wege zum Wissenschaftsjournalismus
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/95951/">Neue Wege zum Wissenschaftsjournalismus </a>