Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 20. August 2014 

Neugier auf Neues: Dritte Kinder-Uni Göttingen im Sommersemester 2005

14.03.2005 - (idw) Georg-August-Universität Göttingen

Im Sommersemester 2005 veranstaltet die Georg-August-Universität zum dritten Mal die Kinder-Uni Göttingen. Unter dem Motto "Neugier auf Neues - mehr hören, mehr sehen, mehr wissen" nehmen Göttinger Wissenschaftler Schülerinnen und Schüler der dritten bis sechsten Klasse in ihren Vorlesungen mit auf Entdeckungsreisen in die Märchenwelt oder nach Papua-Neuguinea. In den sechs Veranstaltungen sprechen die Professoren auch über den Bauern und das "liebe Vieh", über durchsichtige Steine sowie chemische Werkstoffe. Was die Welt zusammenhält wird in physikalischen Experimenten vorgeführt. Auch in diesem Semester können sich wieder Kinder zusammen mit Wissenschaftlern in Seminaren intensiv mit einem Vorlesungsthema des Wintersemesters oder mit einem der zusätzlich angebotenen Themen beschäftigen. Veranstaltet wird die Kinder-Uni vom Pädagogischen Seminar unter der Leitung von Prof. Dr. Doris Lemmermöhle und Peter Brammer. Pressemitteilung
Göttingen, 14. März 2005 / Nr. 92/2005

Neugier auf Neues: Dritte Kinder-Uni Göttingen im Sommersemester 2005
Sechs Vorlesungen für Schülerinnen und Schüler - Seminare für junge Forscher erweitert

(pug) Im Sommersemester 2005 veranstaltet die Georg-August-Universität zum dritten Mal die Kinder-Uni Göttingen. Unter dem Motto "Neugier auf Neues - mehr hören, mehr sehen, mehr wissen" nehmen Göttinger Wissenschaftler Schülerinnen und Schüler der dritten bis sechsten Klasse in ihren Vorlesungen mit auf Entdeckungsreisen in die Märchenwelt oder nach Papua-Neuguinea. In den sechs Veranstaltungen sprechen die Professoren auch über den Bauern und das "liebe Vieh", über durchsichtige Steine sowie chemische Werkstoffe. Was die Welt zusammenhält wird in physikalischen Experimenten vorgeführt. Auch in diesem Semester können sich wieder Kinder zusammen mit Wissenschaftlern in Seminaren intensiv mit einem Vorlesungsthema des Wintersemesters oder mit einem der zusätzlich angebotenen Themen beschäftigen. Veranstaltet wird die Kinder-Uni vom Pädagogischen Seminar unter der Leitung von Prof. Dr. Doris Lemmermöhle und Peter Brammer. "Mit unserem neuen Programm wollen wir an die bisherigen ausgesprochen erfolgreichen Veranstaltungen anknüpfen. Im vergangenen Semester besuchten rund 5.500 Teilnehmer aus der gesamten Region die Vorlesungen. Auch die Seminare für junge Forscher kamen sehr gut an", so Brammer.

Die Vorlesungen finden alle 14 Tage an einem Mittwoch statt und beginnen um 16.30 Uhr. Zu jeder Vorlesung wird rund eine Woche vor dem Veranstaltungstermin ein gesondertes Anmeldeformular im Internet unter der Adresse www.kinder-uni.uni-goettingen.de freigeschaltet. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich per Post anzumelden (Pädagogisches Seminar der Universität Göttingen, Baurat-Gerber-Straße 4/6, 37073 Göttingen). Für die Seminare im Juli wird ein Kostenbeitrag von 15 Euro erhoben. Anmeldungen sind vom 16. bis 18. Juni 2005, ebenfalls über das Internet und auf dem Postweg möglich. Bei zu vielen Anmeldungen entscheidet das Los. Weitere Informationen enthält ein Faltblatt, das im Pädagogischen Seminar und in der Pressestelle der Universität ausliegt, sowie die Internet-Seite www.kinder-uni.uni-goettingen.de

Am 20. April beginnt die Kinder-Uni-Reihe mit einer Vorlesung über Haustiere als Nutztiere, die Prof. Dr. Wolfgang Holtz vom Institut für Tierzucht und Haustiergenetik hält. Veranstaltungsort ist das Zentrale Hörsaalgebäude, Platz der Göttinger Sieben 5, Hörsaal 010. "Warum gehen Märchen immer gut aus?" fragt Prof. Dr. Gerhard Lauer vom Seminar für Deutsche Philologie am 4. Mai. Der Germanist erklärt, warum sich große und kleine Leute so gerne Märchen erzählen. Eine physikalische Betrachtung im Einstein-Jahr mit Experimenten präsentiert am 18. Mai Prof. Dr. Rainer Ulbrich vom IV. Physikalischen Institut - Halbleiterphysik. "Durchsichtige Steine" sind Thema der Vorlesung, die Prof. Dr. Ronald Stalder vom Geowissenschaftlichen Zentrum Göttingen am 1. Juni im Rahmen der Kinder-Uni hält. "Wir erkunden die Lebenswelt der Abelam in Papua-Neuguinea" verspricht Prof. Dr. Brigitta Hauser-Schäublin vom Institut für Ethnologie allen Kindern, die ihre Vorlesung am 15. Juni besuchen. Den Abschluss der Reihe bildet die Vorlesung von Prof. Dr. Armin de Meijere vom Institut für Organische und Biomolekulare Chemie. Er präsentiert neue chemische Werkstoffe und erklärt, was dahinter steckt. Veranstaltungsorte der Vorlesungen sind das Zentrale Hörsaalgebäude (ZHG), Platz der Göttinger Sieben 5, Hörsaal 010 (20. April, 4. Mai und 15. Juni), das Gebäude der Fakultät für Physik, Friedrich-Hund-Platz 1, Lichtenberg-Hörsaal (18. Mai), das Geographische Institut, Goldschmidtstraße 5, Hörsaal MN08 (1. Juni) und das Institut für Anorganische Chemie, Tammannstraße 4, Wöhler-Hörsaal (MN27) am 6. Juli.


Kontaktadresse:

Prof. Dr. Doris Lemmermöhle
Georg-August-Universität Göttingen
Sozialwissenschaftliche Fakultät
Pädagogisches Seminar
Baurat-Gerber-Str. 4/6, 37073 Göttingen
Telefon 0551/39-9440, Fax 0551/ 39-9462
e-mail: dlemmer2@uni-goettingen.de
Internet: www.kinder-uni.uni-goettingen.de
Weitere Informationen: http://www.kinder-uni.uni-goettingen.de
uniprotokolle > Nachrichten > Neugier auf Neues: Dritte Kinder-Uni Göttingen im Sommersemester 2005
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/96544/">Neugier auf Neues: Dritte Kinder-Uni Göttingen im Sommersemester 2005 </a>