Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDienstag, 18. Juni 2019 

Kammermusik beim 18. Schwäbischen Kunstsommer

22.03.2005 - (idw) Universität Augsburg

"Im Orchester herrscht der Dirigent, in der Kammermusik die Demokratie" - unter diesem Motto steht Hartmut Tröndles Workshop bei "Kunst leben" 2005.
---

Zum dritten Mal leitet der Augsburger Cellist Hartmut Tröndle den Kammermusik-Workshop des - mittlerweile 18. - Schwäbischen Kunstsommers. Vom 30. Juli bis zum 7. August heißt es dort für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von zehn Meisterkursen aus dem gesamten Spektrum der Schönen Künste eine gute Woche lang gemeinsam "Kunst leben!". Musiker sind eingeladen, sich gemeinsam mit Hartmut Tröndle intensiv ein Kammermusik-Programm zu erarbeiten. Der Workshop soll die Faszination der Kammermusik all jenen näher bringen, die die Kunst des Miteinander und das Miteinander in der Kunst in der herrlichen Atmosphäre von Kloster Irsee erleben wollen. Der Kurs bietet kompetenten Laien, professionellen Ensembles oder auch Orchestermusikern die Möglichkeit, unter meisterlicher Leitung ein kammermusikalisches Werk, vornehmlich der Wiener Klassik, der Romantik oder des frühen 20. Jahrhunderts musikalisch zu erarbeiten. Das hierfür nötige technische Niveau wird bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern vorausgesetzt. Erwünscht sind bestehende Ensembles in allen Formationen: Streicher oder Streicher/Klavier.

HARTMUT TRÖNDLE: ZUR PERSON

Hartmut Tröndle studierte bei Walter Reichard und Paul Szabo in München und Köln. Er war Meisterschüler bei André Navarra. Tröndle kann auf zahlreiche Konzertreisen im In- und Ausland, auf Rundfunkaufnahmen mehrerer in- und ausländischer Sender sowie auf zahlreiche Auszeichnungen verweisen: u. a. wurde ihm beim Mendelssohn-Wettbewerb Berlin das Stipendium der "Gotthard-Schiersee-Stiftung" verliehen und er ist Träger des Kunstförderpreises der Stadt Augsburg. Seit 1978 ist er Mitglied des Trio Orfeo München, seit 1992 des Augsburger Streichquartettes. Hartmut Tröndle ist Dozent für Violoncello an der Hochschule für Musik Nürnberg/Augsburg. Seine Schüler waren vielfach erfolgreich beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" oder beim "Salzmann-Cello-Wettbewerb".

RUND UM ZEHN MEISTERKURSE EINE WOCHE LANG "KUNST LEBEN!"

Neben Hartmut Tröndle sind es in diesem Jahr Sighard Gille und Pietro Casagrande (beide Malerei), Linda Schwarz (experimentelle Drucktechniken), Reinhard Michl (Buchillustration), Sandor Kecskemeti (Skulptur), Heinz Teufel (Fotografie), Gerd-Peter Eigner (Literatur), Jochen Heckmann (Zeitgenössischer Tanz) und Titus Bernhard (Architektur), deren Meisterkurse den Kern des Kunstsommers ausmachen. Die intensive künstlerische Arbeit in den kleinen Gruppen begleiten kursübergreifende Mittagsgespräche, Abendwerkstätten, Ausstellungen und gemeinsame Aktionen. Teilnehmer und Meister arbeiten und leben unter einem Dach. "Kunst leben" schafft so eine Atmosphäre des regen künstlerischen Austauschs und der kreativen Anregung.

ÖFFENTLICHE KUNSTNACHT AM 6. AUGUST

Die öffentliche "Kunstnacht Irsee" präsentiert die Ergebnisse der Sommerakademie dem breiten Publikum: In der wunderschönen und weitläufigen Anlage des ehemaligen Klosters finden Ausstellungen, Konzerte, Vorführungen und Lesungen statt. Sie lassen den Kunstsommer mit eiem wahren "Feuerwerk der Künste" ausklingen.
__________________________________________

TEILNAHME:

Wer an einer Teilnahme am 18. Schwäbischen Kunstsommer interessiert ist, sollte sich jetzt bereits bewerben, und zwar entweder über die Kunstsommer-Homepage http://www.kunstsommer.info oder beim Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer der Universität Augsburg, 86135 Augsburg, Telefon 0821/598-4019, kunstsommer@zww.uni-augsburg.de


KOSTEN UND STIPENDIEN:

Interessenten - Künstler wie qualifizierte Laien - können sich ab sofort um die Teilnahme bewerben. Junge Künstler, die die Teilnehmergebühr (je nach Workshop zwischen 861 und 920 Euro) nachweislich nicht aufbringen können, werden, soweit wie möglich, mit einem Gebührennachlass in Form eines Stipendiums unterstützt.
Weitere Informationen: http://www.kunstsommer.info http://idw-online.de/pages/de/news100781
uniprotokolle > Nachrichten > Kammermusik beim 18. Schwäbischen Kunstsommer
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/96958/">Kammermusik beim 18. Schwäbischen Kunstsommer </a>