Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 18. Dezember 2014 

Magnetische Erkennung von Position und Bewegung

29.03.2005 - (idw) Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen

Für die berührungslose und damit verschleißfreie Bestimmung von Position und Bewegung lassen sich magnetische Sensoren einsetzen. Solche Messverfahren können auch noch in rauer Umgebung sehr zuverlässig eingesetzt werden. Durch die Verfügbarkeit von empfindlicheren Sensoren in neuen Technologien (GMR, Fluxgates) lassen sich neue Anwendungen heute kostengünstig realisieren.
Die magnetischen Sensoren erlauben die mikrometer genaue Detektion auch dort , wo optische Verfahren nicht mehr einsetzbar sind.
In der Veranstaltung "Magentische Erkennung von Position und Bewegung" am 8.-9. Juni 2005 im Haus der Technik in Essen werden die Grundlagen moderner, magnetischer Sensoren und ihre vielfältigen Einsatzmöglichkeiten bei der berührungslosen Detektion behandelt. Die messtechnische Realisierung für verschiedene Anwendungsbereiche wird dargestellt und durch praktische Beispiele aus der Anwendung ergänzt. Durch die drahtlose Identifikation mittels der viel diskutiereten RFID-Chips werden neue Anwendungen in der Bestimmung von Position und Bewegung möglich.
Weitere Informationen: http://www.hdt-essen.de/htd/veranstaltungen/W-H010-06-147-5.html
uniprotokolle > Nachrichten > Magnetische Erkennung von Position und Bewegung
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/97093/">Magnetische Erkennung von Position und Bewegung </a>