Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 19. Oktober 2019 

Sprachförderung für mehrsprachige Kinder

29.03.2005 - (idw) Universität Hannover

Berufsbegleitende Weiterbildung an der Universität Hannover / Anmeldeschluss 15. April 2005 Mehrsprachige Kinder haben in der Schule oft schlechtere Startchancen als einsprachig deutsche Kinder. Für eine erfolgreiche Mitarbeit im Unterricht ist die Einschulungsphase von großer Bedeutung. Um sozialpädagogischen Fachkräften und Grundschullehrern das notwendige Rüstzeug mitzugeben, bietet die Zentrale Einrichtung für Weiterbildung (ZEW) gemeinsam mit dem Fachbereich Erziehungswissenschaften der Universität Hannover, der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin sowie der Landesschulbehörde Niedersachsen die berufsbegleitende Fortbildung "Sprachförderung für mehrsprachige Kinder in der Schuleingangsphase" an.

Die Kurse umfassen Themen wie Diagnostik - Erstellung von Förderplänen, Interkulturelle Bewusstheit oder Kooperation mit Eltern. Anmeldeschluss ist der 15. April 2005. Anmeldungen an: Susanne Hermeling, Universität Hannover, Zentrale Einrichtung für Weiterbildung, Schloßwender Str. 5, 30167 Hannover, Tel.: 0511/762-19797, Fax: 0511/762-5686, E-Mail: Susanne.hermeling@zew.uni-hannover.de Die Weiterbildung wurde als Teil des Projektes TESSLA (Teacher Education for the Support of Second Language Acquisition) entwickelt. Das Projekt wird aus Mitteln des europäischen Sokrates-Programms gefördert.

Hinweis an die Redaktion:
Für nähere Informationen steht Ihnen Susanne Hermeling unter 0511/762-19797 oder per E-Mail unter Susanne.hermeling@zew.uni-hannover.de gern zur Verfügung.

uniprotokolle > Nachrichten > Sprachförderung für mehrsprachige Kinder
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/97103/">Sprachförderung für mehrsprachige Kinder </a>