Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMontag, 21. August 2017 

Verdienstkreuz für Prof. Dr. Dietrich Grille

15.04.2005 - (idw) Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg

Große Ehre für Prof. Dr. Dietrich Grille. Der frühere Pro-Rektor der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule und emeritierter Professor im Fachbereich Sozialwesen ist am Freitag, 15. April, mit dem "Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland" gewürdigt worden. Damit ehrte Bayerns Innenminister Dr. Günther Beckstein das breit angelegte Engagement sowie die hohe fachliche Kompetenz von Prof. Grille. "Prof. Dr. Dietrich Grille hat in vielfältiger Weise die Entwicklung der Fachhochschulen in Bayern, aber auch in der ganzen Bundesrepublik Deutschland wesentlich mitgestaltet und sich darüber hinaus für das Gemeinwohl verdient gemacht", heißt es in der offiziellen Laudatio des Innenministers, der Prof. Grille im Nürnberger Justizpalast die Ehrenauszeichnung überreichte.

Im März 1935 wurde Prof. Dr. phil. Dipl.-Phil Dietrich Grille in Gotha geboren. Nach Studium und Promotion in Jena und Marburg (Lahn) war er ab 1965 zunächst Studienleiter in der politischen Bildung und Jugendsozialarbeit in Erlangen und arbeitete von 1967 bis 1971 an der Brockhaus-Enzyklopädie mit. Im Jahr 1976 wurde er an die Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule berufen, wo er im Fachbereich Sozialwesen als Professor für Politikwissenschaft (mit Zeit- und Sozialgeschichte) und Philosophie lehrte. Von 1992 bis 1994 sowie von 1998 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand 2001 war Prof. Dr. Dietrich Grille zudem Pro-Rektor der Hochschule und Vorsitzender der "Ständigen Kommission für Lehre und Studierende".

Als Sprecher der Hochschulgruppe Nürnberg des "Verbandes der Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer an Fachhochschulen in Bayern" (VHB) engagierte er sich viele Jahre für seine Kollegen und hatte von 1997 bis 2001 das Amt des Landesvorsitzenden inne. Daneben war Prof. Grille, der in Erlangen lebt, von 1992 bis 94 Vizepräsident des Bundesdachverbandes Hochschullehrerbund (hlb). Neben seinen vielfältigen Tätigkeiten legte und legt der heute 69-Jährige viel Wert auf ehrenamtliche Tätigkeiten. So ist er seit 1981 Vizepräsident der "Stiftung Thüringen", seit 1990 Vorsitzender des Arbeitskreises Staatsbürgerliche Bildung Nürnberg und seit 1997 Vorsitzender des Instituts für Technik-Geschichte an der Fachhochschule Ansbach. Darüber hinaus ist Prof. Grille Mitherausgeber der wissenschaftlichen Zeitschrift "PAC-Korrespondenz" und der einzigen heute existierenden Nürnberger Philosophiezeitschrift "Aufklärung und Kritik". Schließlich fungiert er als mittelfränkischer Bezirksvorsitzender der Evangelischen Gemeinschaft für soziale Fragen (EAG) sowie als stellvertretender Vorsitzender der Ludwig-Feuerbach-Gesellschaft.

Der "stets engagierte Kämpfer für die Belange der Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer" hat sich auf Grund seiner "Integrität und fachlichen Kompetenz allseits Vertrauen und Wertschätzung erworben", so Innenminister Dr. Günther Beckstein. Für seine besonderen Verdienste überreichte er Prof. Dr. Dietrich Grille am Freitag, 15. April, im Königssaal des Nürnberger Justizgebäudes die hohe Auszeichnung.

***
Rückfragen von Medienvertretern bitte an die Pressestelle der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule. Entweder telefonisch unter 09 11 / 58 80 41 01 (Marc Briele) oder via Mail an presse@fh-nuernberg.de. Gerne übersenden wir Ihnen auch Bildmaterial von Prof. Dr. Dietrich Grille.

uniprotokolle > Nachrichten > Verdienstkreuz für Prof. Dr. Dietrich Grille
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/98129/">Verdienstkreuz für Prof. Dr. Dietrich Grille </a>