Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 20. Dezember 2014 

Krankenhaus Salem und Chirurgische Universitätsklinik Heidelberg verstärken Zusammenarbeit

18.04.2005 - (idw) Universitätsklinikum Heidelberg

Professor Büchler übernimmt Leitung der chirurgischen Abteilung / Standardeingriffe künftig vor allem im Krankenhaus Salem Das Krankenhaus Salem der Evangelischen Stadtmission gGmbH Heidelberg und die Chirurgische Universitätsklinik Heidelberg gehen neue Wege bei der Gestaltung einer optimalen Patientenversorgung: Am 16. April 2005 übernimmt Professor Dr. Dr. h. c. Markus W. Büchler, Geschäftsführender Direktor der Chirurgischen Universitätsklinik Heidelberg, zusätzlich die Leitung der Abteilung für Chirurgie am Krankenhaus Salem. Vor Ort wird Dr. Moritz von Frankenberg, erfahrener Oberarzt und Experte in minimalinvasiver- und Schilddrüsenchirurgie, als Stellvertreter von Professor Büchler, tätig sein.

"Die enge Zusammenarbeit beider Kliniken kommt sowohl den Patienten des Universitätsklinikums als auch des Krankenhaus Salem zugute", erklärt als enger Partner der Chirurgen Professor Dr. Helmut K. Seitz, internistischer Chefarzt und Ärztlicher Direktor des Krankenhaus Salem. Künftig werden Standardeingriffe verstärkt im Krankenhaus Salem durchgeführt, z.B. Operationen von Leistenbrüchen, Gallensteinen sowie Eingriffe an der Schilddrüse und im Dünn- und Dickdarm-Bereich. Besonders anspruchsvolle Operationen, z.B. bei fortgeschrittenen bösartigen Tumorerkrankungen, oder Transplantationen werden in der Universitätsklinik vorgenommen.

"Im Vergleich zur Universitätsklinik, die vor allem den Anforderungen der Hochleistungsmedizin für schwerkranke Patienten genügen muss, ist das Krankenhaus Salem bestens für Eingriffe der Grund- und Regelversorgung geeignet", sagt Jürgen Unrath, Geschäftsführer der Evangelischen Stadtmission (Holding) und des Krankenhaus Salem. Patienten, die in der Abteilung für Innere Medizin des Krankenhaus Salem behandelt werden, profitieren zudem von der engen Kooperation mit dem erfahrenen Chirurgenteam vor Ort, das ggf. die nötigen Eingriffe unmittelbar vornehmen kann.

"Zentrum für Kurzstationäre Chirurgie" wird erweitert

Auch das Finanzierungsmodell der Kliniken, die beide - etwa zwei Kilometer voneinander entfernt - in Heidelberg angesiedelt sind, ist zukunftsweisend: Die Universitätsklinik ist durch eine weitgehende Verlagerung der Standardeingriffe in der Lage, sich vermehrt ihrer vordringlichen Aufgabe der Maximalversorgung von schwerkranken Patienten zu widmen und die wachsende Nachfrage in diesem Bereich zu befriedigen.

"Nach dem Ausscheiden von Professor Wolfgang Wahl als Leiter der Chirurgischen Klinik am Krankenhaus Salem haben wir uns für eine Ausweitung der hervorragenden Kooperation mit der Chirurgischen Universitätsklinik entschieden", erklärt Geschäftsführer Jürgen Unrath. Bereits vor einem Jahr wurde gemeinsam das "Zentrum für Kurzstationäre Chirurgie (ZKC)" gegründet, das eine Versorgung von Patienten der Chirurgischen Klinik Heidelberg mit Standardeingriffen im Krankenhaus Salem ermöglichte. Bislang wurden dort 400 Eingriffe vorgenommen.

Das Krankenhaus Salem verfügt über 238 Betten in 5 verschiedenen Fachabteilungen. Die Chirurgische Abteilung des Krankenhauses Salem hat 61 Betten und vier Operationssäle. Insgesamt zehn Chirurgen (sechs Fachärzte) stehen für die Versorgung der Patienten zur Verfügung. Die Zahl der Operationen soll auf mindestens 3.000 gesteigert werden.

Die Chirurgische Universitätsklinik Heidelberg gehört zu den bedeutendsten chirurgischen Zentren in Europa. Dort werden in sechs Fachabteilungen jährlich mehr als 55.000 Patienten ambulant und stationär behandelt.

Anmeldung über Zentrales Patientenmanagement der Chirurgischen Klinik / Online-Anmeldung für niedergelassene Ärzte im Aufbau

Wegweisend ist auch die enge Vernetzung mit den zuweisenden Haus- und Fachärzten, die derzeit aufgebaut wird: Sie ermöglicht künftig eine direkte und unkomplizierte Zusammenarbeit mit den Zuweisern, die ihre Patienten online anmelden können und Zugriff auf Arztbriefe und OP-Berichte haben.

Bereits jetzt können Hausärzte sowohl über das Zentrale Patientenmanagement der Chirurgischen Universitätsklinik (Tel. 06221 / 56 4880) als auch das Sekretariat der Chirurgischen Abteilung des Krankenhauses Salem (Tel. 06221 / 483 205) Patienten für eine Untersuchung oder Operation anmelden.

"Von der engen Kooperation profitieren auch die jungen Ärztinnen und Ärzte, die in Heidelberg zum Facharzt für Chirurgie ausgebildet werden", sagt Professor Büchler. Die Assistenzärzte können nun im Rotationsverfahren zwischen der Universitätsklinik und dem Krankenhaus Salem wechseln und an beiden Standorten ausgebildet werden.

Information im Internet:
www.stadtmission-hd.de
www.chirurgieinfo.com
www.klinikum.uni-heidelberg.de/index.php?id=1016

Ansprechpartner:
Jürgen Unrath,
Geschäftsführer Krankenhaus Salem gGmbH
Tel: 06221 / 483 359

Professor Dr. Helmut Seitz
Ärztlicher Direktor Krankenhaus Salem gGmbH
Tel: 06221 / 483 200

Professor Dr. Dr. h.c. Markus W. Büchler
Geschäftsführender Direktor Chirurgische Universitätsklinik Heidelberg
Leiter der Abteilung Chirurgie am Krankenhaus Salem Heidelberg
Tel: 06221 / 56 6200


Dr. Moritz v. Frankenberg
Chefarztstellvertreter Chirurgische Abteilung Krankenhaus Salem
Tel: 06221 / 483 205
Weitere Informationen: http://www.stadtmission-hd.de http://www.chirurgieinfo.com http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/index.php?id=1016 http://www.klinikum.uni-heidelberg.de/presse - Pressemitteilung online
uniprotokolle > Nachrichten > Krankenhaus Salem und Chirurgische Universitätsklinik Heidelberg verstärken Zusammenarbeit
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/98194/">Krankenhaus Salem und Chirurgische Universitätsklinik Heidelberg verstärken Zusammenarbeit </a>