Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenFreitag, 31. Oktober 2014 

Pressegespräch: Hochschulverwaltung online - wie gut und sicher sind die Datennetze der Hochschulen?

02.05.2005 - (idw) Technische Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig

Wie verändert der Einsatz von Informationstechnik den (Verwaltungs-)Alltag an deutschen Hochschulen? Wie kann EDV Abläufe an Hochschulen einfacher, schneller und komfortabler für die Nutzer machen? Wie sicher sind sensible Verwaltungsdaten im Internet vor Missbrauch und Verfälschung?
Anlässlich der Tagung der Nutzergruppe Hochschulverwaltung im Deutschen Forschungsnetz an der Technischen Universität Braunschweig laden wir ein zum Pressegespräch am Montag, 9. Mai 2005, um 11.00 Uhr. In den Hochschulen werden Studierendendaten, Prüfungsdaten, Mitarbeiterdaten aber auch Finanzdaten schon seit langem mit EDV-Systemen verwaltet. Immer mehr dieser Daten und Dienste werden "im Netz" angeboten. Die Grenzen der traditionellen Hochschulverwaltung sind damit längst überschritten.

Ähnlich wie beim Girokonto können viele Transaktionen bequem von zu Hause aus erledigt werden. Studieninteressierte erwarten heute wie selbstverständlich, dass sie sich im Internet über die Studienangebote informieren, bewerben und einschreiben können können. Später möchten sie ihren Stundenplan zusammenstellen, sich zur Prüfung anmelden und die Ergebnisse online abfragen können. Wie können Hochschulen diese Servicefunktionen sicher und gleichzeitig mit vertretbarem Aufwand anbieten?

Mit diesen Themen befasst sich vom 9. - 11. Mai 2005 eine Tagung der Nutzergruppe Hochschulverwaltung im Deutschen Forschungsnetz (DFN) an der Technischen Universität Braunschweig.

Den aktuellen Stand der Dinge und die künftigen Perspektiven wollen wir im Rahmen eines Pressegesprächs mit Ihnen erörtern

am Montag, 9. Mai 2005, um. 11 Uhr
im Besprechungsraum 052, Pockelsstr. 11 (direkt hinter der rechten Eingangstür).

Ihre Ansprechpartner sind
- Prof. Dr. Gerhard Peter, Leiter der Nutzergruppe und Rektor der Fachhochschule Heilbronn
- Prof. Dr. Eike Jessen, Vorstand des DFN-Verein.
- Prof. Dr. Günther Vinek, Vizerektor für Informationsmanagement und Organisation der Universität Wien und
- Dr. Jürgen Ederleh, Geschäftsführer der HIS Hochschul-Informations-System GmbH

Über das Deutsche Forschungsnetz:

Das Deutsche Forschungsnetz (DFN), stellt für deutsche Hochschulen und Forschungseinrichtungen das Gigabit-Wissenschaftsnetz zur Verfügung. Etwa 550 Standorte von Hochschulen, Labors und anderen wissenschaftlichen Einrichtungen sind daran angeschlossen.

Über die Nutzergruppe Hochschulverwaltung:

Die Nutzergruppe Hochschulverwaltung wurde am 10.11.1991 in Berlin gegründet. Sie hat sich zur Aufgabe gestellt, die Nutzung des Wissenschaftsnetzes für Verwaltungszwecke und durch Verwaltungspersonal zu unterstützen.
http://www.hochschulverwaltung.de
Weitere Informationen: http://www.hochschulverwaltung.de
uniprotokolle > Nachrichten > Pressegespräch: Hochschulverwaltung online - wie gut und sicher sind die Datennetze der Hochschulen?
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/98986/">Pressegespräch: Hochschulverwaltung online - wie gut und sicher sind die Datennetze der Hochschulen? </a>