Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenSamstag, 1. November 2014 

FORUM Perspektive Osteuropa an der Universität Passau - Bewerberdatenbank wird vorgestellt

03.05.2005 - (idw) Universität Passau

Am 13. und 14. Mai 2005 wird an der Universität Passau zum dritten Mal das FORUM Perspektive Osteuropa stattfinden. Die fakultätsübergreifende Initiative hat in diesem Jahr ihre bisherige Akzentsetzung (Russland und Ukraine) auf die neuen EU-Beitrittsstaaten Mittel- und Osteuropas ausgeweitet. Nach dem Erfolg der vergangenen Jahre bringt auch das FORUM 2005 mit der aktuellen Bewerberdatenbank wieder Unternehmen und Studierende in Kontakt. Workshops und Case Studies internationaler Unternehmen mit Osteuropa-Engagement bilden auch weiterhin den Schwerpunkt des FORUMs Perspektive Osteuropa 2005.
Besonderer Höhepunkt am 13. Mai 2005 ist die Podiumsdiskussion mit Vertretern namhafter Unternehmen und Professoren der Universität Passau, moderiert durch den stellvertretenden Chefredakteur der Passauer Neuen Presse, Gerd Brunner, zum Thema: "Kritische Bilanz der EU-Osterweiterung: Standort - Investition - Wirtschaftskultur in Mittel- und Osteuropa"

Am FORUM nehmen in diesem Jahr Vertreter von Roland Berger Strategy Consultants, Porsche, FOCUS Magazin, BNT Rechtsanwälte, Gleiss Lutz, ICUnet AG, MAWY und der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich teil. Zur öffentlichen Podiumsdiskussion sind alle Interessierten am Freitag, den 13. Mai 2005, um 11.00 Uhr im Hörsaal 9 des Audimax (Innstraße 31) der Universität Passau eingeladen.

Erneut wird im Rahmen von FORUM Perspektive Osteuropa das Strategiespiel "Märkte in Mittel- und Osteuropa - Europas neue Nachbarn" zur EU-Osterweiterung durchgeführt. Das Spiel bietet den Studierenden die Möglichkeit, das neue Europa aus den Sichtweisen der Unternehmer, Politiker und Kulturmanager zu erleben.

Im Vorfeld der Veranstaltung hat die Universität Passau für interessierte Unternehmen eine Bewerberdatenbank zusammengestellt, in der junge Führungskräfte mit Osteuropakompetenz von der Universität Passau und ihren deutschsprachigen Studiengängen in Moskau (Betriebswirtschaftslehre) und Krasnojarsk (Rechtswissenschaft) sowie den Partneruniversitäten in Osteuropa, beispielsweise von der renommierten Staatsuniversität St. Petersburg, erfasst sind. Unternehmen können im Rahmen des FORUMS die für sie interessanten Kandidaten in Recruiting-Gesprächen näher kennen lernen.

Perspektive Osteuropa wird in diesem Jahr vom Deutschen Akademischen Austauschdienst DAAD (Alumni und GO-EAST), der Dr. Hans-Kapfinger-Stiftung, DaimlerChrysler und dem Osteuropainstitut Regensburg Passau unterstützt.

Weitere Informationen, sowie die Anmeldung zum Forum sind im Internet unter:
www.uni-passau.de/perspektive-osteuropa verfügbar.

**********************************************************************************************
Hinweis an die Redaktionen:
Rückfragen zu dieser Pressemitteilung richten Sie bitte an Sylvia Beyer, Tel. 0851/509-2254, oder an die Pressestelle der Universität Passau, Tel. 0851/509-1430, E-Mail: pressestelle@uni-passau.de.
Weitere Informationen: http://www.uni-passau.de/perspektive-osteuropa
uniprotokolle > Nachrichten > FORUM Perspektive Osteuropa an der Universität Passau - Bewerberdatenbank wird vorgestellt
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/99116/">FORUM Perspektive Osteuropa an der Universität Passau - Bewerberdatenbank wird vorgestellt </a>