Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 17. April 2014 

oncampus in Lübeck baut internationale Hochschulbeziehungen aus

18.05.2005 - (idw) Fachhochschule Lübeck

Lübecker E-Learning-Anbieter oncampus baut internationale Hochschulbeziehungen aus Partnerschaft mit Admas College in Äthiopien perfekt, Konferenz zu führender E-Learning-Software SAKAI in Lübeck, Vertragsunterzeichnung in Litauen zu E-Learning-Services Lübeck, 18. Mai 2005 - Der E-Learning-Anbieter oncampus der Fachhochschule
Lübeck mausert sich nicht nur national - am 15. März 2005 gingen 160 Studierende an den Weiterbildungsstart - sondern auch international zum
Erfolgsmodell. Mit drei neuen Abkommen verstärkt oncampus seine internationalen E-Learning-Aktivitäten nach Äthiopien, in die USA und zu den Anrainerstaaten des Ostseeraumes.

oncampus in Addis Abeba, Äthiopien
Am 11. April 2005 unterzeichneten drei Organisationen, die Fachhochschule
Lübeck mit oncampus, das Admas College in Addis Abeba, Äthiopien und die
deutsche Organisation ASELEH e.V. (Association to Support E-Learning and
E-Healthcare in Developing Countries), ein "Memorandum of Understanding".
Mit dieser Unterzeichnung beginnt erstmals eine öffentlich-private
deutsch-äthiopische Kooperation mit dem Ziel, E-Learning-Services und
-Technologien für Hochschulen in Äthiopien einzurichten. Gestartet wird in
2005/2006 mit einem Pilotprojekt, in dem E-Learning-Kurse mit integrierten
Präsenzveranstaltungen aus dem online-Studiengang Medieninformatik am
Admas College in Addis Abeba von oncampus organisiert werden. Für die
ersten drei Kurse werden sich 60 Studierende des Admas College einschreiben. ASELEH wird das Pilot-Projekt wissenschaftlich begleiten und
auswerten.

"Wir freuen uns ganz besonders über die Zusammenarbeit mit dem Admas
College, nicht nur, da Äthiopien Schwerpunktland der deutschen
Entwicklungszusammenarbeit im Bildungssektor ist, sondern ganz besonders
weil oncampus mit dieser Partnerschaft das erste öffentlich-private
Abkommen in der Hochschulbildung in Äthiopien erwirken konnte", so
Professor Dr. Rolf Granow, Geschäftsführer der oncampus GmbH und seit 15.
März 2005 auch offizieller E-Learning-Beauftragter der Fachhochschule Lübeck.

Seitens der Bundesregierung ist ein Fokus in der Entwicklungszusammenarbeit mit Äthiopien der Ausbau des Bildungssektors. Durch Förderung der technischen Berufsbildung und der Ausbildung an Hochschulen im technischen Bereich soll eine stärkere Wirtschaftsentwicklung im Partnerland unterstützt werden.

SAKAI-Konferenz bei oncampus
Am 30. Mai 2005 beginnt eine eintägige Konferenz bei oncampus mit
führenden Vertretern des SAKAI-Projektes. Mit diesem Projekt verfolgen weltweit über 70 Hochschulen unter der Federführung der Universitäten von Michigan,
Indiana, Stanford und dem MIT das Ziel, eine gemeinsame Plattform für
Collaboration and Learning Environment (CLE) und E-Learning-Management-Systemen an Hochschulen zu entwickeln. In der SAKAI-Konferenz wird es um die Idee des Projektes, die Möglichkeiten der Open Source Software von SAKAI und der Anwendbarkeit des Learning-Management-Systems im Hochschulbereich gehen.

Interessierte Journalisten und Vertreter aus den Hochschulen sind herzlich eingeladen, sich zur Konferenz anzumelden. Die Einladung, die Agenda und das
Anmeldeformular finden sich auf den Seiten der Fachhochschule Lübeck unter Aktuelles.

Vertragsunterzeichnung E-Learning-Services in Vilnius, Litauen
Am 15. April 2005 unterzeichneten in Vilnius, Litauen, zwölf Hochschulrektoren sowie Vertreter der südschwedischen Region Skane, alle Partner im Hochschulverbund "Baltic Sea Virtual Campus (BSVC)", die Verträge über die gemeinsam zu etablierenden und zu erbringenden E-Learning-Services und -Strukturen im BSVC. Damit ist nach der Absichtserklärung im November 2003 in Malmö und dem Abschluss des Konsortialvertrages im Juni 2004 in Lübeck, der nächste wichtige Schritt getan, die erforderlichen Service-Strukturen für einen nachhaltigen Betrieb der gemeinsam entwickelten online-Studienprogramme einzurichten und zu etablieren. Die Partner aus Schleswig-Holstein sind die
Fachhochschule Lübeck mit oncampus und die Fachhochschule Kiel.

oncampus GmbH
Die Fachhochschule Lübeck hat sich mit ihrer oncampus GmbH zu einem der
führenden europäischen Anbieter im Bereich des Online-Fernstudiums
entwickelt. Über oncampus erhalten Studierende Zugang zu
Online-Fernstudiengängen und zu Online-Weiterbildung an nationalen und
internationalen Hochschulen. Am Standort Lübeck werden mit einem Team von
35 Mitarbeitern internationale Online-Studiengänge entwickelt und betreut.
Im Verbund der Virtuellen Fachhochschule VFH und des Baltic Sea Virtual
Campus BSVC sind zurzeit insgesamt rund 850 Studenten für die Studiengänge
Medieninformatik, Wirtschaftingenieurwesen und Industrial Engineering
sowie 260 in der Weiterbildung eingeschrieben. Studieren mit oncampus ist
eine gelungene Verbindung von Online-Lehre und Präsenzphasen an
Hochschulen. Speziell geschulte Online-Trainer stehen für die Studierenden
24 Stunden an 365 Tagen zur Verfügung. Das Lernraumsystem von oncampus ist

das Kommunikationsmedium, in dem sich die Studierenden untereinander und
mit ihren Mentoren verständigen und austauschen. Sie haben einen direkten
Draht zum Online-Betreuer über moderierte Chats, Discussion Boards, E-mail
und Announcements. In Präsenzphasen wird Gelerntes vertieft, individuelle
Fragen geklärt, geprobt und ausprobiert, was online nicht möglich ist und
Klausuren vorbereitet.
Weitere Informationen: http://www.oncampus.de/sakai-day http://www.fh-luebeck.de
uniprotokolle > Nachrichten > oncampus in Lübeck baut internationale Hochschulbeziehungen aus
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/99776/">oncampus in Lübeck baut internationale Hochschulbeziehungen aus </a>