Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 3. September 2014 

Spitzen-Noten für Studiengang Energie- und Umweltmanagement der Uni Flensburg im Hochschul-Ranking

19.05.2005 - (idw) Universität Flensburg

Der gemeinsame Studiengang Energie- und Umweltmanagement von Universität und Fachhochschule Flensburg rangiert im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen in der Spitzengruppe der besten fünf Hochschulen in Deutschland. In der Erhebung des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) in Gütersloh standen die wirtschaftswissenschaftlichen Fächer der Flensburger Hochschulen erstmals auf dem Prüfstand. Über 250 Hochschulen hat das CHE in dem Ranking untersucht. Grundlage der Bewertung sind neben dem Ruf der Hochschule bei Studierenden und Professoren weitere Kriterien wie die Betreuung der Studentinnen und Studenten, die Praxisnähe der Lehrveranstaltungen, Erfolge in der Forschung bzw. die Anzahl der Veröffentlichungen. Als weitere Indikatoren wurden die Studiendauer, die Sachausstattung der Hochschulen und das erfolgreiche Einwerben von Forschungsgeldern, sogenannten Drittmitteln, durch die Wissenschaftler herangezogen.

In die Spitzengruppe der fünf bundesweit am besten bewerteten Hochschulen schaffte es der Flensburger Studiengang Energie- und Umweltmanagement (EUM) in den Kategorien Praxisbezug und Betreuung der Studierenden. Ebenfalls mit der Note "Sehr gut" schneidet der Fachbereich im Gesamturteil der Studierenden ab. "Äußerst erfreut" über das dreifach positive Ergebnis ist Prof. Dr. Heiner Dunckel, Rektor der Universität Flensburg: "Auf den Spitzenplatz können Uni und FH nicht zuletzt auch deshalb stolz sein, weil in dem Studiengang mit sehr spärlichen Ressourcen gelehrt und geforscht wird: Nur zwei Professoren kümmern sich um die EUM-Studierenden. Das gute Abschneiden im Ranking zeigt, dass die Beiden hervorragende Arbeit leisten."

Ebenfalls einer Bewertung unterzogen wurde in dem Vergleich der Fachbereich Wirtschaftswissenschaften. Dort konnte sich die Universität Flensburg in den Kategorien Reputation bei Professoren, Betreuung und Gesamturteil der Studierenden im Mittelfeld positionieren. "Ein Ansporn für uns, auch in diesem Fachbereich noch besser zu werden", kommentiert Rektor Heiner Dunckel das Abschneiden.

Die detaillierten Ergebnisse des CHE-Hochschulrankings sind in dem heute erschienenen Studienführer der ZEIT und im Internet unter http://www.zeit.de/studium veröffentlicht.

Der Studiengang Energie- und Umweltmanagement

Ziele und Studieninhalte
Seit dem Wintersemester 1997/98 gibt es den Studiengang Energie- und Umweltmanagement, der gemeinsam von der Universität Flensburg, der Fachhochschule Flensburg (FH) und der Syddansk Universitet in Sønderborg angeboten wird. Ziel ist es, in einem neunsemestrigen Studium Wirtschaftsingenieure auszubilden, die auf der Basis eines interdisziplinär geprägten Denkens Lösungsansätze für verschiedenste Probleme des Energie- und Umweltbereichs im Sinne einer dauerhaft-umweltgerechten Entwicklung (sustainable development) erarbeiten. Hierzu werden besonders vertiefte Kenntnisse auf den Gebieten Wirtschaftswissenschaften, Energie- und Umwelttechnik, Energiewirtschaft und Energie- und Umweltmanagement vermittelt.

Basiswissen
Das Studium eignet sich besonders für Studierende, die an wirtschaftswissenschaftlichen und naturwissenschaftlich-technischen Themen gleichermaßen interessiert. Auf der Basis eines breiten Fachwissens lernen sie, Lösungen für die drängendsten Fragen unserer Zeit im Energie- und Umweltbereich zu erarbeiten. Gute Vorkenntnisse in Mathematik sowie gute Englischkenntnisse erleichtern neben einem reibungslosen Studienverlauf auch das obligatorische Auslandsstudium. Um den Studierenden die Möglichkeit zu geben, praktische Erfahrungen in ihrem künftigen Tätigkeitsfeld zu erlangen, ergänzen vielfältige praktische Aktivitäten den Studienplan.

Internationale Ausrichtung
Neben dem interdisziplinären Ansatz legt der Studiengang besonderes Gewicht auf eine internationale Ausrichtung - denn viele Energie- und Umweltprobleme werden weder rein national verursacht, noch können sie allein im nationalen Rahmen gelöst werden. Bereits ab dem ersten Semester werden einige Pflichtveranstaltungen in englischer Sprache abgehalten. Das sechste Fachsemester absolvieren alle Studierenden an ausländischen Universitäten.

Einsatzfelder der Absolventen
Durch die breit angelegte und interdisziplinäre Ausbildung sind sie sowohl in der privaten Wirtschaft als auch in öffentlichen Institutionen einsetzbar. Als zukünftige Arbeitgeber kommen Industrieunternehmen in Frage, die ihren Energieverbrauch senken, unter ökologischer und ökonomischer Sichtweise Energie ressourcenschonender einsetzen möchten und deshalb an fachkundigen Energieberatern und Energieberaterinnen Interesse zeigen. Potentielle Arbeitgeber sind unter anderem auch Energieversorgungsunternehmen, die die Absolventen und Absolventinnen z.B. als Energiebeauftragte einsetzen können.


Nähere Informationen über den Studiengang Energie- und Umweltmanagement gibt es im Internet unter http://www.uni-flensburg.de/eum/ . Informationen über die Aufnahmebedingungen erteilt Dierk Hansen, Tel.: 0461 / 805 - 2772.

Kontakt Presse:
Julia Boecker, Tel. 0461 - 14 44 916, Email: presse@uni-flensburg.de
Weitere Informationen: http://www.uni-flensburg.de/eum/ http://www.zeit.de/studium
uniprotokolle > Nachrichten > Spitzen-Noten für Studiengang Energie- und Umweltmanagement der Uni Flensburg im Hochschul-Ranking
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/99897/">Spitzen-Noten für Studiengang Energie- und Umweltmanagement der Uni Flensburg im Hochschul-Ranking </a>