Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenMittwoch, 3. September 2014 

Der Countdown ins Ausland - Studieren in Queensland, Australien

19.05.2005 - (idw) Office of Higher Education, Queensland Government, Australien

Die Formulare auf dem Schreibtisch häufen sich und die ungeklärten Fragen auch. Tausend Dinge müssen Studierende bedenken, bevor sie ins Ausland gehen: Welche Uni ist die richtige für mich? Wann muss ich mich wo bewerben? Und was gehört alles zu einer Bewerbung dazu? Licht ins Dunkel bringt Hilka Leicht, Leiterin des International Education Centre in Deutschland und Österreich (IEC Online), das Interessierte ins Ausland vermittelt. Der Schwerpunkt liegt auf englischsprachigen Studiengängen im Ausland. Nächste Woche beginnt eine Info-Tour des International Education Centre mit Universitätsrepräsentanten aus Australien, Neuseeland und Itelien, bei der auch zahlreiche Universitäten aus Queensland vertreten sind. Eine Übersicht der Termine findet sich unter http://www.ieconline.de. Frage: Um ein Auslandsstudium zu planen, müssen viele Fragen geklärt werden. Die Konfusion am Anfang ist oft groß. Wie sollten die Studenten am besten vorgehen, um den Überblick zu behalten?

Hilka Leicht: Ich rate den Studenten, sich eine Art "Fahrplan ins Ausland" zurecht zu legen, der bestimmt, welche Fragen zuerst geklärt werden müssen und welche erst mal warten können. Mit einem konkreten Zeitablauf lässt es sich viel leichter planen. Außerdem verschicken wir vom International Education Centre praktische Checklisten.

Frage:Welche Fragen sollten die Studenten denn zuerst in Angriff nehmen?

Hilka Leicht: Jeder sollte sich überlegen, wo er überhaupt studieren will und was ihm dabei am wichtigsten ist. Einige Studenten möchten zum Beispiel gerne in einer großen Stadt leben. Anderen ist wichtiger, dass sie an einer kleinen Uni mit guter Betreuung studieren. Haben sie sich für einen Studienort entschieden, sollten die Studenten eine Uni suchen, die ihr Fach anbietet. Auf unserer Website finden sie eine Suchmaschine, die ihnen zeigt, welche Uni passt.

Frage: Und worum müssen sich die Studenten am Anfang der Planung erst mal nicht kümmern?

Hilka Leicht: Ganz am Ende des Fahrplans - quasi kurz vor der Ankunft im Ausland - stehen Dinge wie Visum und Flugticket, eine Unterkunft vor Ort und der Auslandskrankenschein. Diese Fragen können die Studenten erst in Angriff nehmen, wenn sie eine Zusage von einer Uni bekommen haben.

Frage: Oft müssen die Studenten einen Sprachtest machen, wenn sie sich an einer ausländischen Uni bewerben. Welche Tests gibt es?

Hilka Leicht: Gängig für englischsprachige Studiengänge sind der "Test of English as a Foreign Language" (TOEFL) und der IELTS (International English Language Testing System).

Frage: Was sind die Unterschiede?

Hilka Leicht: Der TOEFL wird von den meisten Universitäten akzeptiert. Wer den IELTS macht, kommt damit gut nach Australien, Neuseeland und Großbritannien, aber in den USA wird er nicht von allen Hochschulen akzeptiert. Die TOEFL-Prüfung läuft computerbasiert ab. Deshalb bekommt man recht kurzfristig noch einen Termin. Ein weiterer Vorteil des TOEFL ist der Preis; er kostet zur Zeit 130 amerikanische Dollar - der IELTS dagegen 170 Euro. Für den IELTS spricht, dass im schriftlichen Teil die erforderliche Punktzahl erfahrungsgemäß leichter zu erreichen ist.

Frage: Das ist in beiden Fällen eine ganze Menge Geld. Lassen sich die Sprachkenntnisse nicht auch billiger nachweisen?

Hilka Leicht: Wer sich über IEC Online bewirbt, hat da einige Möglichkeiten. Mit zahlreichen Universitäten haben wir Vereinbarungen, die Erleichterungen für Studierende bringen: Manchen Unis reicht schon eine gute Englischnote auf dem Abiturzeugnis zusammen mit einem universitäts-internen Sprachtest. Wichtig ist jedoch auf jeden Fall: Die Englischkenntnisse müssen vorhanden sein. Schon allein, damit das Studium Spaß macht.

Frage: Wie kann das International Education Centre mir bei meiner Planung weiterhelfen?

Hilka Leicht: Wer sich für ein Studium im Ausland interessiert, kann sich kostenlos am Telefon oder persönlich im Büro beraten lassen. Auch wenn Unklarheiten mit den englischen Bewerbungsformularen und Vorlesungsverzeichnissen bestehen, helfen wir auf Deutsch. Unsere Studienberater unterstützen die Studenten dann beim Zusammenstellen der Bewerbung und nehmen sie entgegen.

Frage: Wie viel Zeit sollen sich Studenten ungefähr für die komplette Planung eines Auslandsstudiums nehmen?

Hilka Leicht: Von der vagen Idee des Auslandsstudiums bis zum Kofferpacken vergeht in etwa ein halbes Jahr. Wer sich für ein Stipendium bewerben will, sollte schon ein Jahr vorher mit der Planung beginnen, weil viele Stipendien lange Vorlaufzeiten haben.


Kontakt - Fragen von Journalisten
Für Fragen steht IEC Online gerne zur Verfügung: Hilka Leicht, General Manager, Rungestr. 1, 10179 Berlin, Tel. 030 / 20 45 86 87 und - 89, presse@ieconline.de

Weitere Informationen:
http://www.ieconline.de
Weitere Links finden sich dort
Weitere Informationen: http://www.ieconline.de - IEC Online: Info- und Bewerbungsservice zum Auslandsstudium
uniprotokolle > Nachrichten > Der Countdown ins Ausland - Studieren in Queensland, Australien
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/99924/">Der Countdown ins Ausland - Studieren in Queensland, Australien </a>