Studium, Ausbildung und Beruf

web uni-protokolle.de
 powered by
NachrichtenLexikonProtokolleBücherForenDonnerstag, 28. August 2014 

Kooperationsvereinbarung mit der Berufsschule Weiden - Pressegespräch am 1. Juni

20.05.2005 - (idw) Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg

Am Mittwoch, 1. Juni, wird die Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule ein neues Kooperationsabkommen für ein duales Studienmodell mit der Staatlichen Berufsschule Weiden abschließen. Gemeinsames Ziel ist es, Auszubildenden mit Hochschulzugangsberechtigung ab Wintersemester 2005/06 die Aufnahme eines dualen Studiums im Bachelor-Studiengang Architektur zu ermöglichen. Der Kooperationsvertrag zu dieser Vereinbarung wird am 1. Juni ab 11 Uhr im Raum A525 (Cramer-Klett-Bau) der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg unterzeichnet, im Anschluss findet ein Pressegespräch statt, zu dem Medienvertreter herzlich eingeladen sind! Mit dem neuen Verbundmodell schaffen die Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule und die Berufsschule Weiden neue Chancen. Schüler, die sich für ein duales Studium entschließen, können innerhalb von acht Semestern gleich zwei Ausbildungen absolvieren: Während sie an der Berufsschule Weiden und in Lehrbetrieben zum Bauzeichner (HWK/IHK) ausgebildet werden, können sie parallel an der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule den akademischen Abschluss des "Bachelor of Arts (BA) Architektur" erwerben. Damit eröffnet sich die besondere Möglichkeit, bereits während der Ausbildungszeit ein Studium aufzunehmen.

Vorbildliches Modell
Das Duale Studium verbindet in idealer Weise die umfassende wissenschaftliche Lehre an einer Hochschule mit einer praxisorientierten betrieblichen Ausbildung. Neu und besonders ist dabei die aktive Mitwirkung der Berufsschule, die als Bindeglied zwischen Fachhochschule einerseits und den Auszubildenden sowie den Ausbildungsbetrieben andererseits fungiert. Potenzielle Teilnehmer beginnen im September 2005 zunächst für zwölf Monate ihre Lehre als Bauzeichner in einem Ausbildungsbetrieb. Zum darauf folgenden Wintersemester (2006/07) starten sie an der Fachhochschule mit dem Bachelor-Studium der Architektur. Parallel absolvieren die Teilnehmer in den vorlesungsfreien Phasen die restliche Lehrzeit, die sie nach dreieinhalb Jahren mit der Gesellenprüfung zum Bauzeichner abschließen. Nach vier Jahren folgt schließlich der Abschluss des Studiums.

Einladung zum Medientermin am 1. Juni
Am Mittwoch, 1. Juni 2005, werden Prof. Dr. Herbert Eichele, Rektor der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg, und OStD Heribert Mohr, Leiter der Staatlichen Berufsschule Weiden, den Kooperationsvertrag unterzeichnen. Hierzu sind Sie oder ein Mitglied Ihrer Redaktion herzlich eingeladen! Beginn ist ab 11 Uhr im Raum A525 (Johannes-Scharrer-Saal; Cramer-Klett-Gebäude, V. Stock Keßlerplatz 12, 90489 Nürnberg). Der Anfahrtsplan zur Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nürnberg findet sich im Internet unter www.fh-nuernberg.de/seitenbaum/home/lageplan_und_anfahrt/.

Neben der Vertragsunterzeichnung wird StD Josef Weilhammer, Mitarbeiter in der Schulaufsicht der Regierung der Oberpfalz sowie Lehrer an der Berufsschule Weiden, das Kooperationsmodell vorstellen. Zudem ist Inna Brilz aus Cham zu Gast, die als eine der ersten den dualen Studiengang im Wintersemester 2005/06 in Weiden und Nürnberg aufnehmen wird. Im Anschluss (ca. 11.45 Uhr) besteht für Pressevertreter die Möglichkeit zum informativen Gespräch mit den Beteiligten, zu dem auch Prof. Josef Reindl, Dekan des Fachbereichs Architektur, zur Verfügung stehen wird.

***
Rückfragen von Medienvertretern bitte an die Pressestelle der Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule. Sie erreichen uns telefonisch unter 09 11 / 58 80 41 01 (Marc Briele) sowie via Mail an presse@fh-nuernberg.de.

uniprotokolle > Nachrichten > Kooperationsvereinbarung mit der Berufsschule Weiden - Pressegespräch am 1. Juni
ImpressumLesezeichen setzenSeite versendenDruckansicht

HTML-Code zum Verweis auf diese Seite:
<a href="http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/99935/">Kooperationsvereinbarung mit der Berufsschule Weiden - Pressegespräch am 1. Juni </a>